Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen FKG-Schüler als Retter
Die Region Göttingen FKG-Schüler als Retter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 16.09.2016
Maxim Walter auf Malta Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Während er und seine Mitschüler rätselten, was da wohl vom Boot gefallen sein könnte, sahen sie nach einer knappen Minute einen Mann mit seltsamen Schwimmbewegungen durchs Wasser paddeln. Walter sah, dass der Fuß des Mannes nur noch an einem Stück Haut hing. Das Bein des Verletzten war offenbar in die Schiffsschraube des Partyboots geraten. Dabei müsste es zu dem offenen Bruch gekommen sein, vermutete Weber.

Er fischte nach dem Schwerverletzten, packte zu und zog ihn aus dem Wasser. Die Schüler riefen einen Krankenwagen, besorgten Handtücher und kämpften durch Gespräche mit dem Verunglückten gegen dessen Ohnmacht. Der Skandinavier war vollkommen betrunken und zwischen 18 und 21 Jahren alt, vermutete Walter. Auf englisch fragte der Verunglückte noch nach einer Zigarette und sackte immer wieder zusammen. Als nach 15 bis 20 Minuten endlich der Rettungswagen eintraf, waren die Schüler erleichtert.

Die Gymnasiasten rätselten noch oft, was wohl aus dem Mann und vor allem seinem Fuß geworden ist. Riesengroß war die Freude, als sie während des Rückflugs im Flugzeug seine Freunde trafen: Dem jungen Mann gehe es wieder gut. Sein Fuß sei vollständig gerettet worden und werde wieder anwachsen, berichteten sie den besorgten Göttingern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der NDR 2 Soundcheck sorgt an diesem Wochenende für gute Stimmung in Göttingen. Doch auch sonst hat die Region wischen Kirmes und Klostermarkt wieder viel zu bieten. Unter gturl.de/wochenende finden Sie die Tipps der Redaktion.

18.09.2016

Nach den jüngsten Aufmärschen der NPD und des ebenfalls als rechtsextrem geltenden "Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen" in Göttingen will die Stadt am 1. Oktober mit einem Bürgerfest für Toleranz werben.

16.09.2016

Seit heute Morgen sind die von den Göttinger Stadtwerken betriebenen Erdgas-Zapfsäulen (CNG) an der Esso-Station an der Kasseler Landstraße und an der Aral-Station an der Hannoverschen Straße wieder geöffnet. Das teilten die Stadtwerke Göttingen mit.

16.09.2016
Anzeige