Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wechsel und neue Fachbereiche im Rathaus Radolfshausen
Die Region Göttingen Wechsel und neue Fachbereiche im Rathaus Radolfshausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 15.03.2013
Im Rathaus Radolfshausen: Wechsel und neue Fachbereiche. Quelle: Pförtner
Anzeige
Radolfshausen

Nach seiner Verwaltungsausbildung beim Landkreis Northeim und Wechsel nach Ebergötzen war Große ab 1992 zunächst Amtsleiter für die Bereiche Soziales und öffentliche Ordnung, zudem wurde er als Standesbeamter berufen. 1996 übernahm er die Abteilungen „Zentrale Verwaltung und Bauen“. Seit 2010 vertrat er Bürgermeister Wolfgang Wucherpfennig (SPD) in Verwaltungsangelegenheiten. Auch künftig wird der 61-Jährige als Verwaltungsvertreter die Gemeinde Waake betreuen.

Große

Neuling

Neu im Leiter-Team der Verwaltung ist der Diplom-Verwaltungswirt Hendrik Seebode. Der 32-jährige Landolfshäuser hatte hier bereits seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolviert, dann bei der Stadt Göttingen eine Ausbildung zum gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst abgeschlossen.

Seebode

Seit 2009 arbeitet er wieder in Ebergötzen. Im Februar hat Seebode die Leitung des neuen Fachbereiches 2 für „öffentliche Ordnung und Bauen“ übernommen. Zudem ist er bestellter Standesbeamter. Den neuen Fachbereich 1 für „zentrale Verwaltung und  Finanzen“ leitet jetzt Frank Wilde. Der 45-jährige Samtgemeindeamtsrat ist seit 1996 für Radolfshausen tätig und jetzt auch Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters. Ausgebildet wurde Wilde beim Landkreis Göttingen, zwischenzeitlich arbeitete er in Worbis.

Samtgemeinde Radolfshausen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nähe von Sieboldshausen könnten in absehbarer Zeit bis zu elf Windkraftanlagen von 150 bis 200 Metern Höhe gebaut werden. Zuvor aber soll ein 140 Meter hoher Stahlgittermast die Windgeschwindigkeiten messen. Der Standort liegt zwischen Wartberg- und Mengershäuser Kreisel. Sieboldshausen liegt etwa 1400 Meter entfernt. Über die neuen Entwicklungen will die Verwaltung den Ortsrat Sieboldshausen am Mittwoch informieren.

15.03.2013

Der Stiftsplatz in Nörten-Hardenberg hat das Potenzial, zu einer von „Deutschlands Supergrabungen“ zu werden. So bewertet Konservator Stefan Amt von der baulichen Denkmalpflege im Bischöflichen Generalvikariat des Bistums Hildesheim die Lage. „Das bringt Öffentlichkeit“, erwartet er. Schon jetzt sei das Interesse groß. Findet man tatsächlich den vermuteten Kirchbau, ist er älter als der Dom in Hildesheim.

15.03.2013

Eine Hanf-Miniplantage haben Polizeibeamte am vergangenen Donnerstag im Schlafzimmer einer Wohnung in Rosdorf entdeckt. Sie stellten 13 Hanfpflanzen, bereits getrocknete Pflanzen und entsprechendes Zubehör zur Aufzucht (Lüfter, Lampen, Dünger) sicher.

12.03.2013
Anzeige