Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Women in Exile“ auf der Siekhöhe
Die Region Göttingen „Women in Exile“ auf der Siekhöhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.08.2016
Die "Women in Exile" protestieren vor der Flüchtlingsunterkunft Siekhöhe Quelle: Heinzel
Grone

„Women in Exile“ unternimmt mit einigen deutschen Unterstützern derzeit eine Bustour durch das gesamte Bundesgebiet, um Sammelunterkünfte zu besuchen. Die Menschen seien ihrer Autonomie beraubt, könnten nicht selbst kochen und seien isoliert, sagte Farideh von „Women in Exile“. Und: „Diese Halle sieht aus wie ein Knast“, sagte Sara von „Women in Exile“. Ein Bewohner bestätigte, dass sie abseits der Stadt praktisch keinen Kontakt zu anderen Menschen außer dem Sicherheitspersonal hätten

Ein Zutritt zu der Unterkunft am Anna-Vandenhoeck-Ring wurde den Besucherinnen allerdings vom Sicherheitspersonal und der Polizei untersagt. Vor der Zufahrt konnten die Frauen jedoch mit Bewohnern sprechen. In der Halle sind derzeit um die 130 Menschen untergebracht.

Am Sonntag setzt „Women in Exile“ ihre Busreise zu Sammelunterkünften in ganz Deutschland fort. Ziel ist Witzenhausen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!