Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Youtuber stellt Göttinger Erdbebenwarte vor
Die Region Göttingen Youtuber stellt Göttinger Erdbebenwarte vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 07.03.2018
Der Vereinsvorsitzende bei der Herstellung von Rußpapier. Die historischen Seismografen müssen täglich neu eingestellt werden. Quelle: Vera Wölk
Anzeige
Göttingen

Tom Scott, der auch bereits mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammengearbeitet hat, hatte sich telefonisch an den Vorsitzenden des Vereins Wiechert’sche Erdbebenwarte gewandt. „Die Aufnahmen sollten eigentlich 90 Minuten dauern. Am Ende hat es mehr als drei Stunden gedauert, bis wir fertig waren“, berichtete der Vereinsvorsitzende Wolfgang Brunk. Der Vorsitzende war nach eigenen Angaben vor Beginn des Drehs nervös, da die Interviews in Englisch geführt worden. Mittlerweile sei er aber mit dem Ergebnis, und vor allem der Resonanz auf das Video in Scotts Youtube-Kanal „Built for science“ zufrieden. „Unter den zahlreichen Kommentaren befinden sich auch einige von Göttingern, die schreiben, dass sie erst durch das Video von der Existenz der Erdbebenwarte in Göttingen erfahren haben“, sagte Brunk. Dies hat die Vereinsmitglieder überrascht. Sie hoffen laut Brunk, dass durch das Video noch mehr Besucher den Weg zur Erdbebenwarte an der Herzberger Landstraße antreten.

Im vergangenen Jahr haben 2017 Besucher die Erdbebenwarte besucht. Die ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins haben 104 Führungen betreut. „Für dieses Jahr haben wir bereits jetzt 40 Anmeldungen für Führungen, sodass wir davon ausgehen, dass wir die Zahl aus dem Vorjahr steigern können“, erklärte Brunk. Allerdings benötige der Verein weitere Mitglieder, die bereit sind, die Erdbebenwarte den Besuchern zu zeigen. Bislang übernehmen sechs Ehrenamtliche diese Aufgabe. „Unser Verein hat zwar 80 Mitglieder, doch sind nur wenige aktiv dabei. Die meisten beteiligen sich in Form einer finanziellen Unterstützung“, sagte Brunk. Aufgrund des hohen Durchschnittsalters der aktiven Vereinsmitglieder sei es wünschenswert, dass sich vor allem Jüngere beispielsweise Studenten einbringen. „Um bei uns Führungen zu geben, ist kein Physikstudium notwendig“, sagte Brunk. Der stellvertretende Vorsitzende Udo Wedeken ergänzte, dass in der Erdbebenwarte Physik zum Anfasse gezeigt werde. Ein Schwerpunkt bei den Führungen liege auf Schulklassen, die beispielsweise im Ylab oder im DLR Schoollab zu Gast sein.

Um Kindern die Erdbebenwarte näher zu bringen, möchte der Verein sich an diesem Jahr erneut am Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus beteiligen, der am 3. Oktober stattfinden wird. „Insbesondere Familien mit jüngeren Kindern nehmen, wenn sie hier waren einiges mit“, sagte Brunk. Außerdem sei für Ostersonntag, 1. April, ein Tag der offenen Tür von 14 bis 17 Uhr geplant.

Ein Projekt, das gerade zum Abschluss gekommen ist, ist die Umgestaltung der Internetseite erdbebenwarte.de, die überarbeitete Seite ist ab sofort online. Sie wurde nach Vereinsangaben an die heutigen Standards angepasst. Zugleich seien aber die zahlreichen gesammelten Informationen weiterhin abrufbar. ve

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die rechtsextreme Partei „Die Rechte“ hat für den 25. April eine Demo in Göttingen angemeldet. Die Göttinger Stadtverwaltung bestätigte am Mittwoch gegenüber dem Tageblatt entsprechende Informationen.

11.03.2018

Der MTV Geismar sucht einen Übungsleiter, der vertretungsweise die Wassergymnastik-Gruppen übernehmen kann. Die Gruppen treffen sich im Hallenbad des GDA Wohnstiftes Göttingen, Charlottenburger Straße 19.

10.03.2018
Göttingen Warnstreik im öffentlichen Dienst - 200 Beschäftigte demonstrieren, Kitas bleiben zu

Mehr als 200 Beschäftigte im öffentlichen Dienst haben am Mittwoch in Göttingen erneut die Arbeit niedergelegt. Sie fordern sechs Prozent mehr Lohn. In Göttingen waren wegen des Streiks drei Kindertagesstätten geschlossen. In sieben gab es Notgruppen.

10.03.2018
Anzeige