Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zonta-Club verteilt zweimal 1500 Euro
Die Region Göttingen Zonta-Club verteilt zweimal 1500 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 16.05.2013
Spendenübergabe: Claudia Burghardt (Zonta), Barbara Decker (Frauenhaus), Claudia Meise (Frauen-Notruf),Heike Gutknecht (Zonta) und Farina Hooshyar (Frauen-Notruf, von links). Quelle: EF
Anzeige
Göttingen

Damit verschreibe sich der Club bereits zum vierten Mal aktiv der Unterstützung von Frauen, Jugendlichen und Kindern, die von sexueller oder häuslicher Gewalt betroffen seien, heißt es in einer Mitteilung.

Das Frauenhaus finanziere mit der Spende die dringend benötigte neunsprachige Neuauflage der Informationsbroschüre. Beim Frauen-Notruf solle das Geld dem sogenannten Klientinnen-Fonds zugute kommen.Finanziert würden daraus zum Beispiel der Kauf von Schulranzen, Fahrtkosten zur Beratungsstelle, Materialien für die traumapädagogische Arbeit, Kosten für die Beglaubigung von Urkunden oder auch Dolmetscherleistungen für die Beratungsgespräche mit ausländischen Betroffenen.

Der Zonta-Club Göttingen ist ein Zusammenschluss berufstätiger Frauen in selbstständiger oder verantwortlicher Position. Der Club gehört zu einem internationalen Netzwerk, dem nach Angaben von Zonta mehr als 33 000 Mitglieder angehören. Der Zonta-Club in Göttingen besteht seit 1999 und zählt derzeit 28 Mitglieder.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Diskussion im Rat über Rückstellungen und „nachträgliches Frisieren“ - Göttingen holt für 1,8 Millionen Euro überfällige Arbeit nach

Die Stadt Göttingen holt nach, was sie im vergangenen Jahr finanziell auf die lange Bank schieben musste: Um marode Straßen und alte Gebäude doch noch zu sanieren, tütet sie jetzt 1,81 Millionen Euro als sogenannte Rückstellungen für diese Bereiche und für drei weitere Projekte ein.

19.05.2013

Die SPD im Ortsrat fordert von der Verwaltung eine sorgfältigere Gerätekontrolle auf Spielplätzen, um künftig Vorfälle wie den Zusammenbruch einer Kleinkinderschaukel auf dem Spielplatz Eschenbreite zu vermeiden. Wegen Fäulnis in den Balken war das Spielgerät vergangene Woche eingestürzt.

16.05.2013

1,2 Millionen Euro für Investitionen werden aus dem Kreisetat für dieses Jahr gestrichen. Die Liste mit den Vorschlägen der Verwaltung wurde am Donnerstag im Finanzausschuss von SPD, Grünen und FWLG ohne Änderung gebilligt. Die CDU stimmte dagegen.

19.05.2013
Anzeige