Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zum 1. Mai: Für ein Recht auf Faulheit
Die Region Göttingen Zum 1. Mai: Für ein Recht auf Faulheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 05.05.2018
„Die Partei“ sucht den „faulsten Göttinger“. Quelle: Foto: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Als die Aktion um 13 Uhr losgehen sollte, waren jedoch lediglich vier Mitglieder der „Partei“ vor Ort – namentlich Jakob Kepke, Claus Hansen, Christine Lawrenz und Katja Schymitzek. Später kamen zwar noch einige hinzu – die breite Masse konnte aber offenbar selbst parteiintern nicht mobilisiert werden. Immerhin kamen vereinzelt Passanten vorbei und erkundigten sich, was nun eigentlich zu tun sei, um „faulster Göttinger“ zu werden. „Im Grunde nichts“, lautete die fast logisch wirkende Antwort.

So faul wie möglich rumliegen und ein Bier trinken

Ein paar sogenannte „Challenges“ hatten die Partei-Mitglieder dann aber doch vorbereitet. Die Teilnehmer sollten sich beispielsweise in einen Liegestuhl fläzen und „auf möglichst faule Art“ ein Bier trinken. Außerdem sollten sie so lange wie möglich tätigkeitslos im Liegestuhl verbleiben, während sie mit Wasserbomben beworfen wurden oder nervige Geräusche wie das Klingeln eines Weckers aushalten mussten. Die Beschallung mit Helene-Fischer-Musik gehörte ebenfalls dazu. „Ich habe mir diese Musik extra aufs Handy geladen, werde sie aber noch heute Nachmittag direkt wieder löschen“, rechtfertigte Lawrenz das gleich mehrfache Vorhandensein des Titels „Atemlos durch die Nacht“ auf ihrem Smartphone.

„Völlig in Ordnung, einfach mal faul zu sein“

„Faulheit wird in unserer Leistungsgesellschaft an den Rand gedrückt“, erklärten die Partei-Mitglieder augenzwinkernd die Intention ihrer Veranstaltung. Dabei sei es völlig in Ordnung, einfach mal faul zu sein. Wenn die Partei erstmal an der Macht sei, werde es sogar Faulheitsquoten in Vorständen geben.mr

Von Markus Riese

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Auffahrt von der A38 auf die A7 am Dreieck Drammetal in Richtung Kassel ist von Mittwoch, 2. Mai, 9 Uhr, bis Donnerstag, 6 Uhr, voll gesperrt. Das hat die Polizei Göttingen mitgeteilt.

01.05.2018
Göttingen Kein Wetterschutz in der Jüdenstraße - Pro Bahn kritisiert Ersatzhaltestelle

Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert die mangelnde Einrichtung der Ersatzbushaltestelle in der Jüdenstraße. An dieser gebe es keinen Wetterschutz, sodass die Fahrgäste sich bei Regen nicht unterstellen könnten.

04.05.2018

SPD und CDU im Niedersächsischen Landtag wollen die Zahl der Ausgänge von Sicherungsverwahrten deutlich reduzieren. Die Leitung der JVA Rosdorf, in der zurzeit 39 Sicherungsverwahrte untergebracht sind, begrüßt das Vorhaben.

04.05.2018
Anzeige