Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Der "Doppelagent" mit der gelben Tüte
Die Region Göttingen Der "Doppelagent" mit der gelben Tüte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 16.05.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

An diesem Morgen im Gericht werden zunächst einmal ein paar Klischees bedient: Auf der Anklagebank bleibt ein Stuhl leer - vier akademische Viertelstunden lang. Einer der Studenten hat seinen Gerichtstermin verschlafen, muss von zwei Polizisten geweckt werden. Als die Verhandlung schließlich beginnen kann, signalisieren die Verteidiger grundsätzliche Gesprächsbereitschaft über das Höchststrafmaß. Man könnte über eine Aussage der Angeklagten nachdenken, wenn man sich im Gegenzug auf eine Bewährung einigen könnte. Höchst uneinig treten sie gut eine Stunde später in die Beweisaufnahme ein - ohne Geständnis.

 

Was der Richter dann in zum Teil mühevoller Kleinstarbeit den Zeugen entlockt, klingt doch stark nach Vorabendkrimi. Nach deren Aussage sollen die beiden 22 und 23 Jahre alten Männer im Sommer vergangenen Jahres einen Trip "in den Westen" geplant haben. Zeuge eins stellte bereitwillig seinen BMW zur Verfügung, Zeuge zwei macht gleich als Kurier selber mit. Das Problem für die Angeklagten: Er sagt umgehend bei der Polizei Bescheid und fungierte künftig "als Doppelagent", wie er es nennt. Als junger Familienvater habe er die Welt ein kleines bisschen sicherer machen wollen.

 

Also übernahm er einerseits Jobs für seine Kumpel, überwachte beispielsweise die Konkurrenz in Göttingen und meldete andererseit diensteifrig seine Erkenntnisse den Ermittlungsbehörden. Umso erstaunlicher ist, dass seine Erinnerungen an diesem Verhandlungstag nur langsam zurückkehren: Er berichtet, wie an besagtem Augusttag zwei Fahrzeuge in Richtung niederländische Grenze fuhren, die Insassen ausgerüstet mit Einweghandys. Man trifft sich mit Unbekannten, fährt an mehrere Orte, steigt in verschiedene Autos und bekommt am Ende eine gelbe Tüte. Diese bringt der Zeuge in seinem Kofferaum nach Göttingen, wo die Reisegruppe aus dem Westen bereits von der Polizei erwartet wird. Was die Studenten juristisch sonst noch erwartet, wird Ende des Monats entschieden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige