Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zwei Göttinger bei den Laser-Tag-EM in Helsinki
Die Region Göttingen Zwei Göttinger bei den Laser-Tag-EM in Helsinki
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 10.08.2018
Lasertag: Team Deutschland Nord mit Leon Hilker (vorne Mitte) und Julian Spangenberg (vorne rechts). Quelle: r
Göttingen

Sie laufen durch unterschiedliche Räume, verschanzen sich hinter Hindernissen und müssen aufpassen, von den Gegnern oder gegnerischen Teams nicht mit dem Phaser getroffen zu werden. Stellen, an denen Treffer zählen, liegen meist ander Schulter, an Brust und Rücken. Damit die Treffer vom Computer registriert werden können, tragen die Akteure entsprechende Westen. Bestrahlt werden die Laser-Tag-Akteure dabei auch schon mal von Schwarzlicht, was die Orientierung erschwert. 80 Prozent Taktik und 20 Prozent Kondition – so schätzt Corinna Hilker ein, worauf es ankommt bei dem sportlichen Spiel.

Der jüngste Teilnehmer

Hilker ist die Mutter von Leon Hilker. Der 17-Jährige war der jüngste Teilnehmer der Europameisterschaft. Sein Mitspieler aus Göttingen, Julian Spangenberg, mit 18 Jahren der zweitjüngste. Im Spiel nennt Leon sich Skip 397, Julian heißt Slaim.

Mutter Hilker heißt Asti, wenn sie in der Laser-Tag-Halle unterwegs ist. Auch sie hätte in Helsinki spielen können, erzählt sie. Doch vor dem letzten Qualifikationsturnier habe sie zurückgezogen. „Zu teuer“, erklärt sie. Bei der jungen Sportart zahlen die Teilnehmer alles selbst. Die vier Tage Helsinki schlugen pro Spieler mit 1000 Euro zu Buche.

Hobby mit dem Sohn teilen

Die Überraschung dann: Hilkers Ehemann hatte den Flug für sie organisiert, kurzfristig konnte sie doch dabei sein und zumindest zuschauen. „Es ist schön, wenn man mit seinem Sohn das Hobby teilt“, sagt die 35-Jährige, die mit ihrer Familie in Reinhausen lebt.

Nach vier kraftraubenden Wettkampftagen fanden sich die beiden deutschen Teams, die in Finnland am Start waren, im hinteren Mittelfeld bei den Platzierungen der verschiedenen Wettbewerbe wieder. Kein Wunder, meint Corinna Hilker. Vor fünf Jahren sei der Sport nach Deutschland gekommen, Leon spiele seit eineinhalb Jahren, Julian seit zweieinhalb Jahren. In Skandinavien dagegen werde Laser Tag seit 25 Jahren betrieben, fast das gesamte Gewinnerteam spiele seit etwa 20 Jahren zusammen.

Verschiedene elektronische Systeme

Verkompliziert wird die Lage laut Corinna Hilker dadurch, dass mit verschiedenen elektronischen Systemen gespielt werde, in der Göttinger Arena „Lasertag Sports“ beispielsweise mit Helios. Ein kleiner Vorteil für Skip 397 und Slaim, denn auch bei der Europameisterschaft sei Helios eingesetzt worden.

Das Teilnehmerfeld der Europameisterschaft setzte sich zusammen aus zwei Mannschaften aus Deutschland, zwei französischen Teams, sieben finnischen, einem schwedischen – und einer Mannschaft aus Australien. Man trefft sich häufig bei Turnieren, erzählt Corinna Hilker. Die Turniere laufen meist mehrere Tage, viele Teilnehmer sind dabei, es gehe recht eng zu. , „Laser Tag ist ein bisschen Familie.“

Menschen in Tarnkleidung, die sich vielleicht noch entsprechende Farbe ins Gesicht spielen, dürften in den Laser-Tag-Studios übrigens nicht spielen, sagte Corinna Hilke. „Man tagged sich und auch schießt nicht .“ Das Spiel soll ja nichts mit Militär zu tun haben.“ Dafür umso mehr mit Sport. Ab Sonntag spielt das Göttinger Team in der Bundesliga.

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Feuer in Elliehäuser Wohnhaus - Starke Rauchentwicklung im Keller

Aus bisher ungeklärter Ursache ist es am Dienstagnachmittag im Keller eines Mehrfamilienhauses in Elliehausen zu einem Feuer gekommen. Verletzt wurde niemand, die Anwohner konnten das Haus frühzeitig verlassen.

07.08.2018

Die FDP Südniedersachsen veranstaltet ihr diesjähriges Bezirkssommerfest am Sonnabend, 11. August. Zu Gast ist unter anderem Otto Fricke, Mitglied des Deutschen Bundestages und haushaltspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion

07.08.2018
Göttingen Gottesdienst in St. Michael - Gedenken der Heiligen Edith Stein

Mit einem Gottesdienst am Donnerstag, 9. August, erinnert die Gemeinde St. Michael an die Hl. Edith Stein (1891-1942). Es ist der Gedenktag der katholischen Kirche, der der Philosophin, Theologin und Frauenrechtlerin gewidmet ist. Beginn ist um 18.30 Uhr in der Kirche in der Kurzen Straße.

07.08.2018