Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zwei Personen leicht verletzt
Die Region Göttingen Zwei Personen leicht verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 03.01.2010
Anzeige

Ein 36 Jahre alter Göttinger befuhr mit seinem Pkw die Bürgerstraße in Richtung Lotzestraße. Um einen Unfall mit einem vor ihm bremsenden Pkw zu verhindern, wechselte er vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Beim Fahrstreifenwechsel kam es zu einer seitlichen Kollision mit dem Auto einer 30-jährigen aus dem Eichsfeld-Kreis. Die Frau wurde in den Gegenverkehr gedrückt und stieß dort seitlich gegen das Fahrzeug eines 67 Jahre alten Northeimers. Der Wagen der 30-Jährigen schleuderte von dort aus dann frontal in eine weiteres Auto des Gegenverkehrs. Die beiden Fahrzeugführerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, bedurften vor Ort aber keiner weiteren Behandlung. Zwei Fahrzeuge wurden derart beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von mehr als 10.000 Euro. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

be

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnee, Glatteis, viele Partys und Feuerwerk: Der Silvestertag hat Polizei und Feuerwehr zahlreiche Einsätze beschert. Bei Northeim starb in der Neujahrsnacht ein 19-Jähriger auf schneeglatter Straße. Vereiste Oberleitungen sorgten für Probleme im Zugverkehr zwischen Göttingen und Hannover.

01.01.2010

Während viele Südniedersachsen am Neujahrstag ihren Kater beim Spaziergang auskurierten, nutzten andere den ersten Tag des neuen Jahres für einen Besuch im Badeparadies Eiswiese in Göttingen. Vor allem die relaxte Atmosphäre genossen sie. Insgesamt rund 628 000 Gäste, darunter etwa 87 100 Saunanutzer, wurden 2009 gezählt – das sind knapp vier Prozent weniger als im Vorjahr (653 202 Besucher, darunter 91 212 Saunagäste).

01.01.2010

Die so genannten Treppchenhäuser im Göttinger Maschmühlenweg werden jetzt abgerissen. Das etwa 80 Jahre alte und inzwischen völlig marode Gebäude mit Schlichtwohnungen gilt als Element städtischer Sozialgeschichte. Seine letzten Bewohner aber waren vom Aussterben bedrohte und unter besonderem Schutz stehende Fledermäuse. Was mit dem frei werdenden Grundstück passieren wird, ist noch offen. Die Stadt arbeitet an einem „Vermarktungskonzept“.

01.01.2010
Anzeige