Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zwei Wasserrohrbrüche
Die Region Göttingen Zwei Wasserrohrbrüche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 27.12.2009
Anzeige

Die Feuerwehr musste die Türen öffnen und das Wasser abstellen. In einer unbewohnten Wohnung der zweiten Etage lag die Ursache: Durch den Frost ist eine Wasserleitung geplatzt. Das Wasser lief dann in die Lehmdecken des Fachwerkhauses, bis sie kein weiteres Wasser mehr aufnehmen konnten. Es besteht Einsturzgefahr, der zum Zeitpunkt des Wasserschadens nicht anwesende 62-jährige Bewohner des 1. OG kam bei Bekannten unter. Zur Höhe des Schadens können noch keine Angaben gemacht werden, wie die Polizei mitteilte.

Am Nachmittag wurde ein weiterer Wasseraustritt im Bereich Friedrich-Ebert-Wall gemeldet. Hier lief das Wasser aus einer Garage auf die Straße. Auch hier musste die Feuerwehr zwei Tore öffnen, anschließend wurde der Haupthahn geschlossen.

ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rechtzeitig zum Weihnachtsverkehr ist die Autobahn 7 zwischen Göttingen und Kassel wieder frei befahrbar. Am Mittwoch, 23. Dezember, habe man die Baustelle an der Werratalbrücke abgebaut, sagte Sebastian Post von der niedersächsischen Straßenbaubehörde in Bad Gandersheim gegenüber dem Tageblatt.

23.12.2009

In der Vorweihnachtszeit öffnet das Tageblatt täglich wieder ein Türchen des Adventskalenders. In diesem Jahr versteckt sich dahinter jeweils ein Blick in die Geschichte. Schon im vergangenen Jahrhundert gehörten ein paar schriftliche Zeilen an die Lieben einfach zum Fest dazu. Umso schöner, wenn die Grüße auf einer Postkarte mit einem Motiv aus der Region zu lesen sind. Das Tageblatt machte sich bei Sammlern auf die Suche und fand wunderschöne Motive.

23.12.2009

Umschuldung – so heißt die Losung für alle, die mit Kreditverpflichtungen in Schwierigkeiten kommen. Dann hilft ein guter Bankberater. Darauf hat sich der 72-jährige Paul P. verlassen, als ihn ein Mitarbeiter der Citibank aufsuchte. Nach Beratung und Abschluss eines Neuvertrages hatte P. nicht nur höhere Schulden, die er – gerechnet über die Laufzeit – mit 201 Prozent der Nettosumme zurückzuzahlen hat, er hatte auch vier neue Versicherungen unterschrieben. Sein Name ist übrigens das einzige, was der Analphabet, der unter Demenz leidet, schreiben kann.

23.12.2009
Anzeige