Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Eine Nacht der Sinne in Göttingen
Die Region Göttingen Eine Nacht der Sinne in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 03.11.2018
Nacht der Sinne an der Berufsbildenden Schule am Ritterplan: eine Kartoffelkunde. Quelle: Christina Hinzmann
Göttingen

Jedes Gebäude und jeder Raum der BBS Ritterplan waren am Freitagabend belebt. Die einzelnen Fachbereiche der Schulen stellten sich vor und wie der Titel des Abends es bereits verrät, ging es um die Sinne. In der Küche wurde öffentlich die Herstellung von Weißwürsten demonstriert. Wer lieber eine kunstvolle Tapas-Kreation auf dem Teller haben wollte, konnte auch diesen für fünf Euro erwerben. Für die abenteuerlustigen Gäste, die erfahren wollen, wie das Leben mit fehlenden Sinnen ist, war das „Dinner in the dark“ oder der Blindenparcours genau richtig.

Mehr Bilder von der Nacht der Sinne:

Köstliche Leckereien, sinnliche Wahrnehmungen und viele Informationen präsentierten die Schüler der Berufsbildenden Schulen 3 am Ritterplan. Die vielen Besucher dankten es ihnen genießerisch.

 

Empfangen wurden die Gäste unter anderem von Alessa Günter. Die Sozialassistentin in der Ausbildung möchte später Erzieherin werden. Alle vier Jahre wurde die Nacht der Sinne nach Aussage der stellvertretenden Schulleiterin, Elisabeth Thole, bislang angeboten. „Wir überlegen das Angebot in Zukunft sogar alle zwei Jahre anzubieten“, erzählte Thole.

„Wir machen die Haare schön“

„Wir machen Ihre Haare schön“, hieß es in der Abteilung Körperpflege, in der Haarseife vor den Augen der Gäste hergestellt und durch einen kleinen Aufpreis erworben werden konnte. Bezahlt wurde in Wertmarken, da die Schüler laut Thole nicht mit Geld arbeiten wollten. In der Abteilung Hauswirtschaft und Pflege hat die Klasse von Gabi Kraft Apfelsaft selbst gepresst. Lehrer Jan Fobröse veranschaulichte mit seinen Schülern den Zuckergehalt von Getränken, in dem unter einer Coladose eine Tüte voll Zucker hing, die dem tatsächlich Zuckergehalt des Getränks glich.

Obwohl ein Freitagabend in der Schule verbracht werden muss, zeigten die Schüler großes Engagement. Die BBS gibt jedem eine Chance und das wird auch in der Nacht der Sinne vermittelt. Neben dem beruflichen Gymnasium lässt sich auch ein Hauptschulabschluss verbessern. Schüler, die mehrmals dieselbe Klasse wiederholen mussten, können an der BBS ein Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) besuchen, um einen Schulabschluss nachholen zu können. Flüchtlinge haben die Möglichkeit, vor dem Beginn der eigentlichen Schulung, ein Jahr die deutsche Sprache zu erlernen.

Streitschlichtung als freiwilliges Klassenprojekt

Thomas Bertram berichtete von einem besonderen Projekt. Seine Klasse im BVJ habe sich nicht länger unterrichten lassen, da der Streit unter den Schülern nicht ausblieb. Durch private Sponsoren konnte ein Projekt ausgearbeitet werden, das die Streitigkeiten zwischen den Schülern schlichtete, mit großem Erfolg. „Wir haben es geschafft, aus einer Ansammlung von Menschen ein Team zu machen“, berichtete Bertram.

Von Lisa Hausmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ideales Wetter beim großen Erbsensuppenessen auf dem Göttinger Marktplatz: Bekannte Göttinger haben für die Tageblatt-Weihnachtshilfe „Keiner soll einsam sein“ 2000 Portionen ausgeteilt.

12:58 Uhr

Wer darf auf einer Kinderrutsche rutschen? Diese Frage löste in der vergangenen Woche im Badeparadies Eiswiese einen Streit aus, der mit einem Polizeieinsatz endete.

06.11.2018

Man kann immer das Haar in der Suppe suchen – muss man aber nicht. Denn es gibt (fast) immer auch gute Nachrichten, meint der stellvertretende Chefredakteur des Tageblattes, Christoph Oppermann. Und verwirrende.

03.11.2018