Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen IWF: Göttinger Verwaltungsausschuss einstimmig für Auslegungsbeschluss
Die Region Göttingen IWF: Göttinger Verwaltungsausschuss einstimmig für Auslegungsbeschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 13.11.2013
In der Diskussion: IWF. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Detailfragen seien nun geklärt, ein Missverständnis innerhalb seiner Fraktion ausgeräumt, sagte Fritz Güntzler, Fraktionsvorsitzender der CDU/FDP-Gruppe. Daher habe er Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) mitgeteilt, dass der Beratungsbedarf gedeckt sei. Die ebenfalls strittige Gestaltungsvereinbarung „Ehemaliges IWF-Areal“ ist von der öffentlichen Auslegung der Pläne ausgenommen.

Güntzler betonte, dass er es für richtig halte, dass nun nach einem „Stillstand“ ein „geordnetes Verfahren“ beginne. Dadurch sei noch nichts entschieden. Vielmehr, so Güntzler, könnten nun Bedenken gegen das Vorhaben gezielt vorgebracht werden. So habe seine Fraktion etwa immer noch Bedenken, was den geplanten Stellplatzschlüssel von einem Parkplatz pro Wohnung angeht. „Zu wenig“, meint Güntzler.

Änderung des Flächennutzungsplans

Bei den Planungen geht es um die Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt sowie um den neuen Bebauungsplan „Südlich Nonnenstieg“. Sie hätten zum einen die Darstellung einer Wohnbaufläche und zum anderen die „städtebaulich geordnete Entwicklung eines Wohngebietes mit verdichteten Formen der Wohnbebauung, die Festsetzung öffentlicher Verkehrsflächen und die Sicherung von Grünstrukturen“ zum Ziel.

Die Auslegungsbeschlüsse schränkten die Möglichkeiten der öffentlichen Beteiligung „in keiner Weise“ ein, heißt in der Verwaltungsmitteilung weiter. Die Entwürfe sollen noch in diesem Jahr für einen Monat im elften Obergeschoss des Neuen Rathauses öffentlich ausgelegt werden.

In dieser Zeit könnten sowohl zur geplanten Änderung des Flächennutzungsplans wie auch zum neuen Bebauungsplan Bedenken, Anregungen oder Kritik geäußert werden. Über den Beginn der Auslegungsfrist werde die Stadt im Amtsblatt, in den lokalen Medien und auf der Homepage der Stadt informieren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige