Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden 30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Hann. Münden und Holon
Die Region Hann Münden 30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Hann. Münden und Holon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 03.06.2018
Auf ihrer Rundreise besuchte die Delegation aus Hann. Münden auch die Knesset-Menora vor dem Parlamentsgebäude in Jerusalem. Quelle: r
Holon/Hann. Münden

Am Mittwoch kehrte eine Delegation aus Hann. Münden von einer zehntägigen Israel-Reise zurück. Unter anderen waren Bürgermeister Harald Wegener (BFMü), der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Frank Stryga und die Geschäftsführerin des Stadtjugendrings Martina Görtler dabei. Wegener legt Wert auf die Feststellung, dass die Reiseteilnehmer von ihren israelischen Gastgebern zum offiziellen Programm eingeladen worden seien, die Flug-, Übernachtungs- und sonstigen Kosten aber aus der eigenen Tasche beglichen hätten. „Unsere Partnerschaft mit Holon ist bis heute die einzige offizielle freundschaftliche Verbindung im Landkreis Göttingen mit einer israelischen Stadt“, sagt Wegener.

Partnerschaft mit Urkunde erneuert

Zu Beginn der Reise habe sich die Hann. Mündener Delegation im Rathaus von Holon mit Bürgermeister Moti Sasson, dessen Stellvertreter Chaim Sperlo, dem Beauftragten für Städtepartnerschaften, Ramy Aharony, und weiteren städtischen Vertretern getroffen, um in einer Feierstunde die Partnerschaft erneut zu besiegeln. Beide Bürgermeister unterzeichneten aus diesem Anlass eine Jubiläumsurkunde. Während der anschließenden Rundreise besuchten die Gäste aus Hann. Münden unter anderem das Cartoon und Comic-Museum in Holon. Im September dieses Jahres, sagt Martina Görtler, würden Vertreter des Museums in Geschwister-Scholl-Haus in Hann. Münden einen Workshop mit Jugendlichen gestalten, der ihnen das Zeichnen in diesem Genre näherbringen solle. Dieser Workshop werde für alle Schulen in der Stadt offen sein.

Kultur und Gedenken

Besonders beeindruckt zeigten sich die Delegationsmitglieder vom gerade frisch renovierten Theater in der israelischen Partnerstadt. Hier werde nicht nur Kultur geboten, berichtet Frank Stryga, der sich von Beginn an für die Städtepartnerschaft eingesetzt hat, sondern auch die Erinnerung an den dunklen Teil der Geschichte des Staates wachgehalten. „Die integrierte Gedenkstätte, die in ihrer Gestaltung an einen rostenden Panzer erinnert, nennt auf großen Tafeln die Namen aller bisher in kriegerischen Auseinandersetzungen gefallenen Opfer und zeigt diese Menschen auch im Bild. Die Stadt Holon wolle nicht nur Schlafstadt für Berufstätige im benachbarten Tel Aviv sein und habe sich in den vergangenen Jahren kräftig erneuert, sagt Stryga. Neben der fortschreitenden Ansiedlung von Hightech-Unternehmen, hätten sich die Stadtverantwortlichen ganz auf das Leben für Familien und Kinder ausgerichtet. So werde Holon auch „Stadt der Kinder“ genannt.

Intensivierung der Städtepartnerschaft

Zahlreiche Gespräche in Israel hätten der Intensivierung der Städtepartnerschaft gegolten. Beispielsweise über eine Ausweitung des Austauschs auf ältere Zielgruppen wie Studierende oder zum Thema Duales Ausbildungssystem, das es in Israel nicht gibt. „Unsere Partnerschaft hat uns in den zurückliegenden 30 Jahren den Glauben an eine Zukunft in einer friedlichen Welt vermittelt“, sagte Bürgermeister Wegener in seinem Jubiläums-Grußwort. Durch die Förderung des Austauschs junger Menschen sei eine vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit entstanden. Den Beweis dafür lieferte auf israelischer Seite der Assistent des Bürgermeisters, Yossi Green. Unter Tränen habe er gesagt: „Ich fühle mich mit Ihnen so wie mit meiner eigenen Familie.“

Von Christoph Mischke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Passend zum Wetter ist die aktuelle Sommerbroschüre des Fachwerk-Fünfecks erschienen. Unter dem Titel „Sommergefühle“ präsentieren Duderstadt, Einbeck, Hann. Münden, Northeim und Osterode Veranstaltungen, Aktivangebote, Stadtführungen – und auch Tipps für etwaiges Schmuddelwetter.

31.05.2018
Hann Münden Fußball-Meisterschaft in Hann. Münden - Kicker aus Kindertagesstätten

Souverän haben sich die kleinen Fußballer des Evangelischen Kindergarten Aegidius bei den Stadtmeisterschaften Hann. Münden der Kindertagesstätten durchgesetzt. Im Finale gewann das Team mit 4:0 gegen Evangelischen Kindergarten Matthäus. 120 Kinder waren angetreten.

31.05.2018
Hann Münden Fulda, Werra und Weser - 100000 Aale ausgesetzt

Die Fischereigenossenschaft Münden (FGM) hat am Mittwoch Fulda, Werra und Weser mit 100000 Jung-Aalen bestückt. Ohne diesen Besatz würden viel zu wenig Aale den Weg aus ihrem Laichplatz, der Sargasso-See, in die europäischen Flüsse schaffen.

02.06.2018
Anzeige