Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Drei Menschen aus brennendem Haus gerettet
Die Region Hann Münden Drei Menschen aus brennendem Haus gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 15.10.2018
Hausbrand in Hann. Münden Quelle: r
Hann. Münden

Zu einem Rettungseinsatz mussten Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei am Montagmorgen in Hann. Münden ausrücken: An der Straße „Am Sportplatz“ war ein Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Stadtbrandmeister und Einsatzleiter Dieter Röthig sprach gegenüber dem Tageblatt von fünf durch Rauchgas leicht verletzten Personen. Keine von ihnen schwebe in Lebensgefahr – glücklicherweise sei bei dem Brand in dieser Hinsicht nicht mehr passiert.

Bei einem Wohnhausbrand in Hann. Münden sind am Montag fünf Menschen verletzt worden; drei von ihnen mussten aus dem Gebäude gerettet werden.

Vier Feuerwehren im Einsatz

Die Alarmierung sei um 8.40 Uhr erfolgt – mit der Durchsage „Zimmerbrand mit Menschenrettung“. Eine große, dunkle Rauchwolke sei über dem Haus aufgestiegen, wie Augenzeugen berichteten. Vier Ortsfeuerwehren (Hann. Münden, Gimte, Wiershausen und Hemeln) seien vor Ort gewesen; zusammen mit Polizei- und Rettungskräften waren nach Angaben von Röthig insgesamt 62 Einsatzkräfte vor Ort. Bei Eintreffen der Wehren hätte eine der Wohnungen des Hauses in „Vollbrand“ gestanden. Nach etwa einer halben Stunde hätten die Feuerwehren den Brand unter Kontrolle bringen können. Im weiteren Verlauf des Vormittags waren die Einsatzkräfte noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Drei Personen aus Gebäude gerettet

Drei Personen mussten Röthigs Ausführungen zufolge aus dem Gebäude gerettet werden; hierfür kam unter anderem eine Drehleiter zum Einsatz. Alle sechs Wohnungen im Gebäude sind nach Auskunft des Einsatzleiters unbewohnbar; der Hauseigentümer habe sich zunächst um die Unterbringung der Bewohner gekümmert.

Hausbrand in Hann. Münden Quelle: Christina Hinzmann

Die Polizeiinspektion Göttingen berichtete zwischenzeitlich, dass etwa 20 Personen von den Evakuierungsmaßnahmen im Gebäude betroffen gewesen sein sollen. Die Bewohner der nicht unmittelbar von dem Feuer betroffenen Haushälfte hätten demnach sogar in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die andere Haushälfte sei hingegen „vermutlich vorläufig nicht bewohnbar“.

Brandursache zunächst unklar

Wie der Brand – möglicherweise in der Küche einer der Wohnungen des Sechs-Parteien-Hauses – genau ausgebrochen ist, blieb zunächst unklar; die Ermittlungen der Polizei hierzu dauern an. Den entstandenen Sachschaden bezifferten Polizei und Feuerwehr auf etwa 100.000 Euro.

Hausbrand in Hann. Münden Quelle: Christina Hinzmann

Das Mehrfamilienhaus gehört zum Bestand des gemeinnützigen Bauvereins Hann. Münden. Dessen Geschäftsführer Jörg Wieland erklärte, dass die Bewohner aller sechs Wohnungen vorerst in anderen (zum Teil derzeit leer stehenden) Wohnungen oder Apartments untergebracht worden seien. Ein Mieter sei bei seiner Mutter untergekommen, einer anderer bei seinem Freund. „Einer unserer Mitarbeiter ist gerade noch mit einem Mieter unterwegs, um ein paar Lebensmittel und auch andere Dinge einzukaufen, denn dieser Mieter hatte noch Hausschuhe an, als er seine Wohnung verlassen musste“, so Wieland am Montagmittag.

Dass der Brand bei allem Unglück so glimpflich ausgegangen sei, habe entscheidend mit den in den Wohnungen installierten Rauchwarnmeldern zu tun. „Ein Anwohner gab an, dass die Melder sogar noch in der Schröderstraße zu hören gewesen sind“, berichtete Wieland – das wäre eine Entfernung von mindestens 80 Metern, mit weiteren Gebäuden dazwischen.

Dieser Brand sei nun schon der vierte im Bestand des Bauvereins Hann. Münden gewesen, bei dem durch die vorhandenen Rauchwarnmelder keine Personen ernsthaft zu Schaden gekommen seien. „Wir haben schon sehr frühzeitig auf die Melder gesetzt, lange bevor sie zur Pflicht wurden“, betonte Wieland, der nun einen Termin mit der Bauaufsicht am Dienstagvormittag abwarten will, bevor entschieden wird, wie es im Haus weitergehen kann. Wieland werde auch einen Statiker dazu bitten.

Von Markus Riese

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 in Richtung Norden sind am Donnerstagmorgen drei Personen verletzt worden. Die Fahrbahn war bis zum Nachmittag vollgesperrt.

11.10.2018
Hann Münden Oberweser-Schifffahrt beeinträchtigt - Immer weniger Wasser im Edersee

Der Edersee in Nordhessen wird in den nächsten Tagen nur noch zu zehn Prozent gefüllt sein. Der Stausee ist so arm an Wasser, dass die Schifffahrt auf der Oberweser leidet.

08.10.2018
Hann Münden Ungebremst auf Stau-Ende aufgefahren - Schwerer Verkehrsunfall auf A 7

Bei einem Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten am Ende eines Staus auf der A 7 zwischen Staufenberg und Hedemünden sind am Sonntagnachmittag zwei Personen verletzt worden. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 60000 Euro.

08.10.2018