Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Mann bedroht Weihnachtsmarkt-Besucher mit Beil
Die Region Hann Münden Mann bedroht Weihnachtsmarkt-Besucher mit Beil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 02.12.2018
Ein Streifenwagen der Polizei (Symbolfoto). Quelle: Patrick Seeger/dpa
Witzenhausen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Witzenhausen hat ein Mann mit einem Hackebeil Besucher gedroht. Wie aus einer gemeinsamen Erklärung der Staatsanwaltschaft Kassel und der Polizeidirektion Werra-Meißner vom Sonntag hervorgeht, ereignete sich der Vorfall am Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt in Witzenhausen. Der Tatverdächtige, ein 38 Jahre alter Mann aus Bornhagen, wurde festgenommen, er war laut Polizei erheblich alkoholisiert.

Um 20.30 Uhr gingen dem Bericht zufolge mehrere Anrufe bei der Polizei ein: Ein Mann laufe mit erhobenem Arm mit dem Beil in der Hand von der Fußgängerzone in Richtung Weihnachtsmarkt. „Dort "fuchtelte" er mit dem Beil umher und rief mehrfach "Allahu Akbar" (Gott ist groß)“, wie Polizei und Staatsanwaltschaft berichteten. „Nach jetzigem Ermittlungsstand führte der 38-jährige keine konkreten Schlagbewegungen mit dem Beil durch. Demzufolge wurde auch niemand verletzt.“

Der Tatverdächtige habe dann den Weihnachtsmarkt verlassen und sei auf ein Fahrrad gestiegen. Kurz darauf wurde er in der Fußgängerzone von einer Polizeistreife festgenommen. Das Beil hatte er nicht mehr bei sich, die Ermittler fanden es später in einem Pflanzenrondell.

Bei der Festnahme habe sich der 38-Jährige „höchst aggressiv und beleidigend“ verhalten. Er wurde zur Ausnüchterung und zur Feststellung seiner Personalien in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauerten am Sonntag noch an.

Von RND/dpa