Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Neuer Geistlicher Leiter im Kloster Bursfelde eingeführt
Die Region Hann Münden Neuer Geistlicher Leiter im Kloster Bursfelde eingeführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.02.2018
Klaus-Gerhard Reichenheim, neuer Leiter des Geistlichen Zentrums in Bursfelde. Quelle: Fotostudio Fehse
Anzeige
Hann. Münden

Dettke wurde im Oktober nach fast 20-jähriger Tätigkeit in Bursfelde aus seinem Dienst verabschiedet: Reichenheim war nach dem Studium in Berlin und Tübingen in verschiedenen Gemeinden in Brandenburg tätig. Zuletzt war er seit 2009 Pfarrer in der Kirchengemeinde Wichern-Radeland im Kirchenkreis Berlin-Spandau. In der Christusbruderschaft in Selbitz absolvierte er unter anderem Fortbildungen zur geistlichen Leitung und Begleitung. Reichenheim ist verheiratet und Vater von vier Söhnen. In seinem neuen Amt wolle er Menschen dabei anleiten, „dass sie Zeiten des Rückzugs und zum Gespräch mit Gott finden“, sagte er.

Das Kloster wurde 1093 als Benediktiner-Abtei gegründet. Mit dem Westfälischen Frieden von 1648 wurde es evangelisch. Bis 1672 lebten dort Mönche. 1971 fanden in der noch stark verfallenen Klosterkirche die ersten Sommerkonzerte statt, die Klosterkammer Hannover ließ das Gebäude in den folgenden Jahren aufwendig sanieren. 1978 wurde das Kloster an der Weser zum Tagungshaus, das sich seit zehn Jahren in Trägerschaft der hannoverschen Landeskirche befindet.

Von lnb

Hann Münden Mehrere Einsätze am Sonnabend - Vielbeschäftigte Retter in Hann. Münden

Einen unruhigen Sonnabend hatte die Feuerwehr in Han. Münden: Am Morgen rückten die Einsatzkräfte zu einem Unfall auf der Bundesstraße 496 aus. Dort waren auf Höhe Floßplatz zwei Autos zusammengestoßen, wobei eine Person verletzt wurde.

04.02.2018
Hann Münden Wirtschaftsförderer - Tobias Vogeley übernimmt

Tobias Vogeley (35) ist Hann. Mündens neuer Wirtschaftsförderer. Der gelernte Industrie- und Bürokaufmann, der berufsbegleitend ein Bachelor-Studium zum Betriebswirt absolviert hat, will gegen Leerstände in der Innenstadt angehen, Industriebrachen wieder beleben und Firmen ansiedeln.

05.02.2018

Der Sturm „Friederike“ hat in den hiesigen Wäldern für viel Windbruch und entwurzelte Bäume gesorgt. Die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren. Das Arbeiten im Wald ist gefährlich, es sollten nur Profis die häufig unter Spannung stehen Bäume wegräumen.

03.02.2018
Anzeige