Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Vielbeschäftigte Retter in Hann. Münden
Die Region Hann Münden Vielbeschäftigte Retter in Hann. Münden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 04.02.2018
Unfall auf der B 496 in Hann. Münden Quelle: Stefan Rasche
Anzeige
Hann. Münden

Wie der stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Rasche schilderte, kam wenig später der nächste Notruf: Ein Patient musste in der Innenstadt in einen Rettungswagen gebracht werden. Weil das Treppenhaus zu eng war, setzte die Feuerwehr dabei Rasche zufolge eine Drehleiter ein, was allerdings durch geparkte Autos in der Stadt erschwert worden sei.

Maßarbeit: Die Drehleiter zwischen geparkten Autos. Quelle: Stefan Rasche

Außerdem rückten die Retter am Nachmittag aus, um einem defekten Fahrstuhl eingesperrte Personen zu befreien – diesen war das bis zum Eintreffen der Feuerwehr allerdings selbst gelungen.

Von Christoph Höland

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hann Münden Wirtschaftsförderer - Tobias Vogeley übernimmt

Tobias Vogeley (35) ist Hann. Mündens neuer Wirtschaftsförderer. Der gelernte Industrie- und Bürokaufmann, der berufsbegleitend ein Bachelor-Studium zum Betriebswirt absolviert hat, will gegen Leerstände in der Innenstadt angehen, Industriebrachen wieder beleben und Firmen ansiedeln.

02.02.2018

Der Sturm „Friederike“ hat in den hiesigen Wäldern für viel Windbruch und entwurzelte Bäume gesorgt. Die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren. Das Arbeiten im Wald ist gefährlich, es sollten nur Profis die häufig unter Spannung stehen Bäume wegräumen.

03.02.2018

„Erleichtert“ hat der Vorstand der Mündener Gilde auf das Aus für ein großes Einzelhandelsprojekt am Stadtrand reagiert. Die Idee, Angebotslücken zu schließen, sei zwar „absolut richtig“, so ein Sprecher. Dieses Projekt hätte aber nur zu einer Verdrängung bestehender Firmen geführt.

30.01.2018
Anzeige