Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim SEK verhaftet Verdächtigen in Lindau
Die Region Northeim SEK verhaftet Verdächtigen in Lindau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 29.04.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Northeim/Lindau

Der Mann sei am Freitag von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) in Lindau festgenommen worden, sagte Oberstaatsanwalt Bernd Kolkmeier gegenüber dem Tageblatt. Der Zugriff sei auf offener Straße erfolgt. Der Mann habe sich widerstandslos festnehmen lassen.

Bei dem Mann handelt es sich demnach um den 21-jährigen deutschen Staatsangehörigen Wladislav S.

Die Festnahme erfolgte aufgrund eines erlassenen Haftbefehls des Amtsgerichts Celle im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Celle.

Der Beschuldigte ist aufgrund der Ermittlungen der Polizeiinspektion Northeim/Osterode dringend verdächtig, den Beschuldigten Sascha L. in seinem Tatentschluss bekräftigt und ihn bei seinen Tatvorbereitungen unterstützt zu haben, so Kolkmeier. Gegen den 21-Jährigen bestehe deshalb der dringende Tatverdacht einer Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und dem unerlaubten Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten seien Beweismittel (Datenträger) sicher- gestellt worden. Deren Untersuchung dauere an.

Der Beschuldigte ist Kolkmeier zufolge am Sonnabend dem Amtsgericht Northeim vorgeführt worden. Er befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft 

Der in Untersuchungshaft sitzende Northeimer Sascha L. war am 21. Februar in Northeim festgenommen worden. Nach Angaben der Ermittler gab er zu, einen Sprengstoffanschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant zu haben.

Vor rund zwei Wochen waren bereits drei mutmaßliche Unterstützer von Sascha L. in Köln, Bünde und Hildesheim festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft den zwei Männern und einer Frau Beihilfe zur Vorbereitung einer staatsgefährdenden Straftat vor. Sie sitzen derzeit in Untersuchungshaft.

Der Artikel wurde aktualisiert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige