Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Haushalt in Northeim erneut ohne Defizit
Die Region Northeim Haushalt in Northeim erneut ohne Defizit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.12.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Northeim

Erträge in Höhe von 49,2 Millionen Euro stehen Aufwendungen in Höhe von 49,0 Millionen gegenüber. Die Stadt kalkuliere mit 11,7 Millionen Euro Einnahmen aus der Gewerbesteuer und 10,8 Millionen als Anteil an der Einkommensteuer, erläuterte Northeims Kämmerer Jörg Dodenhöft bei der Haushaltseinbringung.

Kreisumlage ist größter Posten

Der geplante Jahresüberschuss beläuft sich damit auf 204900 Euro. Dazu kommen außerordentliche Erträge in Höhe von 225000 Euro.

Größter Einzelposten bei den Ausgaben sind die Personalkosten in Höhe von 14,44 Millionen Euro. Bei den Sach- und Dienstleistungen rechnet die Stadtverwaltung mit Ausgaben in Höhe von 6,86 Millionen Euro. Die Aufwendungen für Kindertagesstätten – städtische und andere – sollen laut Haushaltsentwurf für 2017 bei 6,24 Millionen liegen. Das entspricht gut 12,7 Prozent der gesamten Aufwendungen, erläuterte Kämmerer Dodenhöft.

Die Höhe aller Transferleistungen soll bei 21,42 Millionen Euro liegen. Größter Posten dabei ist die Kreisumlage: 15,58 Millionen Euro wird die Stadt an den Landkreis Northeim weiterleiten, so der Haushaltsentwurf. Die Gewerbesteuer-Umlage kalkuliert Kämmerer Dodenhöft mit etwa 1,95 Millionen Euro.

Das Investitionsvolumen für das kommende Jahr soll bei 2,73 Millionen Euro liegen, hat die Verwaltung kalkuliert. Größter Einzelposten dabei ist der Ausbau des Dörtalsweges, der etwa 950.000 Euro kosten wird. Für den neuen Fußgängertunnel sollen etwa 200.000 Euro ausgegeben werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Northeim Nörtener Finanzhaushalt - Defizit von 1,8 Millionen Euro

Ein Defizit von 1,8 Millionen Euro klafft 2017 im Finanzhaushalt des Fleckens Nörten-Hardenberg, berichtete Kämmerer Jürgen Werner während der Ratssitzung. Im Ergebnishaushalt, der ein Volumen von 14,6 Millionen Euro hat, wird es dagegen einen Überschuss von 6300 Euro geben.

18.12.2016
Northeim Northeimer Amtsgericht - Anwalt auf der Anklagebank

Wegen 41-facher Untreue und einem Fall von Unterschlagung steht derzeit ein Rechtsanwalt aus dem Landkreis Northeim vor dem Amtsgericht. Insgesamt knapp 80.000 Euro seiner Mandanten soll der 46-Jährige laut Anklage auf sein eigenes Konto eingezahlt und entweder verspätet oder gar nicht an die Eigentümer ausgezahlt haben.

18.12.2016

Erneut haben Staatsanwaltschaft und Polizei Räume der Northeimer Stadtverwaltung durchsucht. Diesmal ging es um den E-mail-Verkehr zwischen Bürgermeister Erich Tannhäuser und leitenden Mitarbeitern.

18.12.2016
Anzeige