Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Stadtpartie Einbeck beginnt am 30. April
Die Region Northeim Stadtpartie Einbeck beginnt am 30. April
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 15.03.2019
Bei der Stadtpartie in Einbeck werden zahlreiche Kunstwerke zu sehen sein. Quelle: r
Einbeck

Bei den Kunstausstellungen zum Stadtpartie-Festival in Einbeck werden den Besuchern Bilder mit bunten, leuchtenden Farben präsentiert. Veranstaltet wird das Festival von Dienstag, 30. April, bis Sonntag, 5. Mai. Organisator ist der Verein Stadtpartie.

Die Bilder sollen die Betrachter zum Nachdenken anregen. Nach Angaben der Organisatoren seien in den Ausstellungen mehrere Bereiche der Gegenwartskunst zu sehen. Zudem solle versucht werden mit den gewählten Orten für die jeweilige Ausstellung deine Beziehung zwischen Ort und Kunst herzustellen.  

Lesung zum Ausstellungsende

In der Sertümer Kapelle werden figürliche Plastiken und Bilder von Petra Arndt zu sehen sein. Die Künstlerin zeige mit einer lyrischen Lesung am letzten Ausstellungstag zudem einen weiteren Aspekt ihres künstlerischen Schaffens. Begleitet wird sie hierbei von der Kasseler Cellistin und Komponistin Regine Brunke.  In einem leer stehenden Fachwerkhaus Wolperstraße Ecke Petersilienwasser werde der in Einbeck aufgewachsene Bildhauer Otto Almstadt seine dreidimensionalen Kartonarbeiten in Kontrast zu dem entkernten Obergeschoss stellen. Im Erdgeschoss zeige Detlev Hänsel seine bewegliche Kunstmaschine.

Im Diekturm werden die Holzskulpturen aus der Reihe „cosmo immaginario“ von Dietlind Petzold zu sehen sein. Die Malerei mit all ihren Facetten nimmt Raum an vielen besonderen Orten ein, heißt es in einer Mitteilung. Die Acrylbilder von Anna Dianda begrüßen die Besucher im Festivalbüro in der TangoBrücke. Joan Stephans figürlichen Arbeiten werden in der Alten Destille zu sehen sein. Eva Hennecke stellt ihre Arbeiten im Alten Schützenhaus aus. Die Werke von Katharina Lob finden ihren Platz in der Alten Synagoge. Die Mendelsohn Musikschule ist wunderbar geeignet, um die Farben von Tilman Bruckers abstrahierender Umsetzung von Naturerlebnissen in Szene zu setzen. Gudrun Oberender stellt n der Maschenstraße 33 aus. Im Möncheplatz 14 sind Pettra Biertümpfels Bildkompositionen zu sehen.

Eintritt frei

 Ganz unterschiedliche Bilder aus dem Kunstatelier der HaWeTec sind in einer Gruppenausstellung in der Jungen Linde zu sehen. In dem Freigelände davor erwartet die Besucher eine Installation von Patricia Magdalene Keil, die die Krankheit Mukoviszidose künstlerisch umsetzen wird. Brigitte Kopp erzählt in der Münsterkirche mit Nadel und Faden Geschichten über Menschen. Brigitte Liesenberg setzt ihr Handarbeitskönnen ein, um Bäume in einer ganz speziellen Häkeltechnik zu erstellen. Alle Ausstellungen können im Ausstellungszeitraum täglich von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

 Unterstützt wird die Stadtpartie nach Angaben der Organisatoren unter anderem von der AKB Stiftung, der Stiftung Niedersachsen, Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim, der Jugendstiftung Northeim, der Stadt Einbeck, den Stadtwerken Einbeck, der Sparkassenstiftung und der Sparkasse Einbeck.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gartengeräte sind in der Nacht zum Donnerstag aus einem Sattelzug auf dem Northeimer Autohof an der A7 entwendet worden. Als der Lkw-Fahrer erwachte, wurde er mit Reizgas außer Gefecht gesetzt.

14.03.2019
Northeim Nach Zeugenhinweis - Polizei schnappt Diesel-Dieb

Die Polizei hat in Northeim einen Diesel-Dieb geschnappt. Er hatte Kraftstoff aus dem Tank eines Lastwagens in den eines Pkw gepumpt.

14.03.2019

Der Landkreis Northeim hat den neuen Geschäftsführer der „Living History gGmbH“ vorgestellt. Die Dachorganisation soll das Marketing der kulturellen Stätten in der Region zusammenführen.

13.03.2019