Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Kirchengemeinde stellt Land zur Verfügung
Die Region Northeim Kirchengemeinde stellt Land zur Verfügung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 26.04.2018
Wollen etwas für die Natur tun: Rolf Wolfhardt, Ernst Schirmer, Herbert Kuchenbuch, Dietmar Günther und Burghardt von Roden vor dem neuen Garten. Quelle: Michael Caspar
Parensen

Viel zu sehen gibt es auf dem fast 1000 Quadratmeter großen Grundstück noch nicht. „Nahe beim Friedhofzaun sollen künftig Kinder zur Erntezeit Himbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren pflücken können“, kündigt Ernst Schirmer, der Vorsitzende des Kirchenvorstands, an. „Auf der eingesäten Blumenwiese finden Insekten künftig von Frühling bis Herbst blühende Blumen vor“, ergänzt Burghardt von Roden. Er gehört zur 2017 gegründeten Parenser Gruppe. Die Mitglieder, in der Mehrzahl Rentner, darunter auch einige Handwerker, wollen bei der Verschönerung des Ortes helfen.

Sitzbank für Naturfreunde

„Für Vögel gibt es eine Ginster-, Schlehen- und Fliederhecke“, sagt von Roden. Außerdem haben sie unter anderem Feldahorn, Felsenbirne und Eberesche gepflanzt, die weiteren Planungen sehen noch Vogelhäuschen und Nisthilfen vor. Für Igel wollen sie einen Reiserhaufen aufschichten und einige Insektenhotels aufstellen. Schilder sollen künftig darüber informieren, welche Tiere auf der Wiese lebten. Für die Naturfreunde werde eine Sitzbank Platz zum Verweilen bieten.

Idee des Männergesangvereins

„Die Idee mit dem Garten hatten wir am Rande einer Probe des Männergesangvereins“, erklärt Schirmer vom Kirchenvorstand. Dort habe er erzählt, dass er keinen Pächter mehr für den Kleeanger finden könne. Die alten Pächter, die dort jahrelang Kartoffeln angebaut hätten, seien mittlerweile zu alt für die Gartenarbeit. Die Idee mit dem Naturgarten habe in der Gemeinde Anklang gefunden. Das Insektensterben beschäftige die evangelische Männergruppe seit längerem.

Parenser Gruppe verschönert das Dorf

„Da wir alle in mehreren Vereinen aktiv sind, konnten wir die Parenser Gruppe für das Projekt gewinnen“, sagt von Roden. Die Gruppe, die von Herbert Kuchenbuch geleitet wird, habe in der kurzen Zeit ihres Bestehens bereits das Ehrenmal wieder hergerichtet, einen Unterstand vor der Friedhofskapelle gebaut und ein Storchennest installiert, das allerdings noch nicht bewohnt sei. „Auf meine Kleinanzeigen hat noch kein Storch reagiert“, scherzt Ortsbürgermeister Dietmar Günther (SPD), selbst Mitglied der Gruppe.

Geld vom Ortsrat

„Der Ortsrat unterstützt die Gruppe mit 500 Euro jährlich, damit sie Material kaufen können“, so der Ortsbürgermeister. Unterstützung komme auch vom Bauhof der Gemeinde Nörten-Hardenberg.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag, 4. Mai, startet das Freibad Hardegsen in die Saison 2018. Nach Auskunft der Stadtverwaltung öffnen sich um 15 Uhr die Pforten für Badefreunde. Der Eintritt ist an diesem Tag wie gewohnt frei.

23.04.2018
Northeim 40. Berufsinfo-Markt in Northeim - Berufsausbildung zum Anfassen in der BBS II

In einen Beruf hineinschnuppern und Kontakte knüpfen konnten die Besucher des 40. Berufsinfo-Marktes in der Berufsbildenden Schule II (BBS II) in Northeim. 78 Aussteller präsentierten mehr als 160 Ausbildungsberufe und Studiengänge. Die BBS II hatten Tag der offenen Tür.

23.04.2018

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat nach Polizeiangaben auf dem Parkplatz eines Discountmarktes in der Industriestraße in Northeim ein abgestelltes Fahrzeug vermutlich beim Rangieren touchiert und dadurch beschädigt. Die Halterin habe den Vorfall am Sonnabend bemerkt.

25.04.2018