Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Quellenfest an der Rhume
Die Region Northeim Quellenfest an der Rhume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 01.09.2017
Quelle: GT
Anzeige
Lindau

Der Ortsverschönerungsverein richtet am Sonntag, 3. September, ein Quellenfest in Lindau aus. Beginn ist um 11 Uhr an der Rhume Richtung Lindau, die Organisatoren sorgen für Verpflegung.

Der Verein initiierte die Pflasterung des Rastplatzes. Außerdem gab er den Impuls für die Aufstellung von Sitzgruppen.

Die Auenlandschaft der Rhume südöstlich von Katlenburg-Lindau gehört zum Naturschutzgebiet „Rhumeaue/Ellerniederung/Gillersheimer Bachtal“. Dort entstand vor sechs Jahren am Rhume-Leine-Erlebnispfad eine Naherholungsanlage rings um die Klingenberg-Quelle. Das Wasser dieser nach dem angrenzenden Hügel benannten Quelle fließt aus einem Wandbrunnen in ein kleines Becken und anschließend nach kurzem Lauf in die Rhume. Nach dem Zweiten Weltkrieg holten es sich auch die Flüchtlinge, die in den rund 900 Meter entfernten Baracken des Lindauer Instituts untergebracht waren.

Zwei Legenden berichten von ungewöhnlichen Geschehnissen entlang der Anlage. So sei ein Dorf in der Rhumeaue zwischen Lindau und Bilshausen untergegangen. Die Glocke sei in einem tiefen Brunnen versunken. Wenn man einen Stein in den hineinwirft, solle ein wundersamer Glockenklang zu hören sein. Die rund einen halben Kilometer entfernte Mordmühle wurde durch eine mutige Magd berühmt. Sie verteidigte sich angeblich gegen eine einbrechende Räuberbande und schlug dabei den Räubern die Köpfe ab. Ein Räuber soll das Gemetzel überlebt und aus Dankbarkeit dafür die Magd geheiratet haben, heißt es in der Legende.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Northeim Ermittlungen gegen Bürgermeister eingestellt - Tannhäuser in zwei Fällen entlastet

Die Göttinger Staatsanwaltschaft hat zwei Ermittlungsverfahren gegen Northeims Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser eingestellt. Die Fraktionen von CDU, SPD und Grünen hatten Strafanzeigen erstattet – wegen Beleidigung und weil ihnen Akteneinsicht verwehrt worden sein soll.

31.08.2017

Die Helios Albert-Schweitzer-Klinik Northeim öffnet am Sonnabend, 2. September, von 10 bis 16 Uhr ihre Türen, um die geburtshilfliche Station zu besichtigen. Außerdem gibt es am Donnerstag, 7. September, eine Kreißsaalführung samt Informationsabend.

31.08.2017

Verschiedene Kommunen bieten bereits öffentliche WLAN-Netze an. Die CDU-SPD-Mehrheitsgruppe im Rat der Stadt Hardegsen wünscht sich auch für Hardegsen ein solches Angebot und hatte im Frühjahr einen entsprechenden Antrag eingebracht. 

30.08.2017
Anzeige