Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Raser mit Tempo 220 auf B 3 in Angerstein gemessen
Die Region Northeim Raser mit Tempo 220 auf B 3 in Angerstein gemessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 03.12.2018
Der Fahrer einer getunten Luxus-Limousine sei auf der B 3 nahe Angerstein mit Tempo 220 gemessen worden. Quelle: dpa
Angerstein

Der Fahrer einer getunten Luxus-Limousine sei auf der B 3 nahe Angerstein (Kreis Northeim) mit Tempo 220 gemessen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann aus dem Raum Hannover müsse mit drei Monaten Fahrverbot, 600 Euro Geldbuße und Punkten in Flensburg rechnen. 

Erst Mitte November hatten die Beamten auf der B243 bei Osterode ein Fahrzeug geblitzt, das sogar mit 250 Stundenkilometern unterwegs war. Von einer derart hohen Tempoüberschreitung auf einer Bundesstraße habe sie noch nie gehört, hatte dazu eine ADAC-Sprecherin erklärt.

Bei der jüngsten Aktion auf der B3 wurden am Sonntagabend innerhalb von gut vier Stunden 1355 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 67 schneller als die erlaubten 100 Stundenkilometer. Mit Fahrverboten müssen auch ein Sportwagenfahrer aus dem Raum Göttingen und der Lenker einer Limousine aus dem Kreis Northeim rechnen. Sie wurden mit Tempo 162 beziehungsweise 153 geblitzt.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Northeim Johanniter Südniedersachsen - Dodenhöft neuer Regionalvorstand

Die Johanniter des Regionalverbandes Südniedersachsen haben Jörg Dodenhöft als ehrenamtlichen Regionalvorstand offiziell in sein neues Amt eingeführt.

03.12.2018

Mit Papier und Kleber baut ein 54-Jähriger Hochhäuser und Städte im Kleinformat nach. Frankfurt fasziniert den Northeimer besonders. Nach dem Bankenviertel baut er nun andere Teile der Mainmetropole nach.

03.12.2018

Drei Northeimer mussten in der Nacht von Freitag auf Samstag ihren Rausch in der Gewahrsamszelle ausschlafen.

01.12.2018