Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Schwerverletzter Unfallfahrer flüchtet zu Fuß
Die Region Northeim Schwerverletzter Unfallfahrer flüchtet zu Fuß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 28.05.2018
Quelle: Tilo Wallrodt
Northeim

Am frühen Montagmorgen habe eine Polizeistreife den Mann in der Nähe des Unfallorts gefunden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Mann werde nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung auf Grund von Alkohol ermittelt.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei auf der Bundesstraße 241. Der 45-Jährige habe mit seinem Auto auf gerader Strecke ein Fahrzeug überholt und sei im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Sein Fahrzeug sei dann gegen eine Wassergrabenunterführung geprallt und habe sich im Straßengraben überschlagen. Nach etwa 90 Metern sei sein Kombi – halb auf der Fahrbahn und halb im Straßengraben – zum Liegen gekommen. Der Fahrer, der laut Polizei vermutlich nicht angeschnallt war, konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien. Er sei zu Fuß geflüchtet, nachdem er von Ersthelfern notdürftig medizinisch versorgt worden war.

Da die Polizei davon ausging, dass sich der Mann schwer verletzt hatte, habe sie umgehend eine umfangreiche Suchaktion gestartet. Daran beteiligt seien neben der Polizei rund 140 Kameraden der Feuerwehren Moringen und Hardegsen, 35 Angehörige der Johanniter-Hundestaffel mit insgesamt zehn Rettungs- und Personensuchhunden, 22 Helfer des THW Northeim sowie die Technische Einsatzleistelle der FFW Northeim mit einer Drohne gewesen. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Die Suche sei am Montagmorgen gegen 1.30 Uhr eingestellt worden. Um 5.50 Uhr hätten die Beamten den Mann dann entdeckt.

Neben dem Fahrer seien zwei Hunde an Bord des Unfallwagens gewesen. Einer der beiden wurde nach Angaben der Polizei so schwer verletzt, dass er später von einem Tierarzt eingeschläfert werden musste. Der Schaden am Fahrzeug liege bei etwa 9000 Euro. Die B 241 war zwischen 19 Uhr bis 2 Uhr voll gesperrt.

Von Verena Schulz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Christi Himmelfahrt und den Pfingstfeiertagen hat es am Sonntag in Hardegsen einen weiteren Tag mit Festcharakter gegeben. Rund 2000 Einwohner, aber auch auswärtige Gäste kamen zum fünften Hardegser Stadtmarkt in den Bürgerpark

30.05.2018

Mit Hubschrauber und Hunden hat die Polizei am Sonntag einen aus dem Maßregelvollzugszentrum in Moringen geflohenen Patienten gesucht – und ihn schließlich gestellt.

27.05.2018

Eine 73 Jahre alte Frau aus Bilshausen ist am Sonnabendabend beim Schwimmen von einem Segelboot überfahren worden. Nach Angaben der Polizei wurde sie dabei verletzt.

27.05.2018