Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Internationale Experten bei Equipodo
Die Region Osterode Internationale Experten bei Equipodo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 19.04.2019
Die Experten für Pferdehufe, Martin Bösel und Annika Katholnig, veranstalten den ersten internationalen Hufkongress in Herzberg. Quelle: Claudia Nachtwey
Herzberg

Der erste Equipodo-Huf-Kongress rund um den Pferdehuf startet Pfingsten 2019 in Herzberg. Experten aus den USA, der Schweiz, Argentinien und Deutschland werden zu Vorträgen und Seminaren erwartet.

In der Pferdewelt sind Huf-Probleme an der Tagesordnung. Dabei müssen es nicht gleich lebensbedrohliche Krankheiten wie Hufrehe oder Hufkrebs sein, die den Pferdebesitzern den Schlaf rauben. Manchmal findet das Pferd einfach nicht den Takt, stolpert oft oder neigt zu Lahmheiten. Hufschutz, Beschläge und Hufschuhe stehen heutzutage massenhaft zur Auswahl – doch was braucht das Pferd? Diese Überlegungen sollten Pferdehalter auf die jeweilige Haltung und Nutzung des Pferdes abstimmen. Auch Futterqualität, Bodenbeschaffenheit, Krankheiten, Zahnprobleme und Verletzungen haben Einfluss auf die Hufe. Manchmal ist der Weg lang und teuer, bis die Ursache für schlechte Hufe gefunden ist und das Pferd endlich die eigene Balance findet.

Die beiden Huftechniker Martin Bösel und Annika Katholnig haben in Herzberg den Hufpflege-Service Equipodo gegründet und sind zurzeit dabei, ein modernes Schulungszentrum aufzubauen. Beide sind unter anderem in der sogenannten „F-Balance-Methodik“ ausgebildet. In Herzberg wollen sie die Erkenntnisse zum Thema Hufgesundheit und zu allen damit verbundenen tiermedizinischen Aspekten weiterentwickeln und auch Möglichkeiten zur Rehabilitation kranker Pferde anbieten. Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie Forschungsanalysen, auch mit Profis aus anderen Fachgebieten rund um die Pferdegesundheit, sollen dabei im Mittelpunkt stehen.

Hufprofis aus Europa und Amerika

An Pfingsten fällt nun also der Startschuss für den ersten internationalen Huf-Kongress bei Equipodo. Von Freitag, 7. Juni, bis Montag, 10. Juni, soll geballtes Wissen in Theorie und Praxis rund um den Huf vermittelt werden. Außerdem ist ein themenspezifischer Austausch bei einer Podiumsdiskussion am Sonntag, 9. Juni, geplant. „Wir werden unsere Experten mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen konfrontieren und fordern sie heraus. Sie müssen sich also Fragen stellen, ob die neueste Wissenschaft ihre eigene Methode bestätigt oder ob sie ihre Theorien noch ergänzen müssten“, erklärt Bösel das Konzept. Und auch die übrigen Kongress-Teilnehmer sind eingeladen, sich an den Diskussionen und am Erfahrungsaustausch zu beteiligen. Ziel ist dabei, gemeinsam neue Erkenntnisse zu erlangen, die der Gesundheit der Pferde zugute kommen.

Als internationale Referenten werden erwartet: Daniel Anz (Argentinien), Begründer des F-Balance-Konzeptes, Andi Weishaupt (Schweiz), Hufschmied und F-Balance-Master, Garrett Ford (USA), Urheber „EasyCare“ und Spezialist für Hufschuhe, Christoph Schork (USA), Experte für Kunststoffbeschläge und Cornelia Klarholz (Deutschland), Pferde-Osteopathin und Spezialistin für Faszien-Therapien. Der Kongress richtet sich sowohl an Fachleute aus den Bereichen Tiermedizin und Hufbearbeitung/-beschlag, als auch an alle interessierten Pferdefreunde, die sich zum Thema Hufgesundheit weiterbilden möchten. Bei den Kursen besteht die Möglichkeit, Einzelmodule zu wählen.

Weitere Infos zum Programm und Anmeldungen über die Internetseite equipodo.com oder per E-Mail an info@equipodo.de.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alle technischen Mittel sind ausgeschöpft bei der Suche nach einem aus Lübeck stammenden Wanderer im Harz. Der 65-Jährige wird seit Freitag vermisst. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus.

15.04.2019

Mit einem Foto sucht die Polizei im Raum Osterode nach einem vermissten Mann. Der Mann aus Lübeck kehrte nach einem Wanderausflug nicht in sein Hotel zurück. Wahrscheinlich befindet sich der 65-Jährige in einer hilflosen Lage.

13.04.2019

+++aktualisierte Fassung / 12.4.19, 20.30 h+++ Im Raum Osterode im Kreis Göttingen gibt es mehrere Krätze-Fälle: in einem Altenheim, zwei Schulen und einem Kindergarten. Über die genaue Anzahl gab es zunächst irreführende Angaben.

15.04.2019