Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Gewerkschafft ehrt 97 Mitglieder
Die Region Osterode Gewerkschafft ehrt 97 Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 28.04.2017
Gruppenfoto mit großer Geehrten-Runde der Gewerkschaft. Quelle: R
Anzeige
Hattorf

DGB-Regionsvorsitzender Lothar Hanisch erinnerte an Ereignisse und gewerkschaftliche Errungenschaften in den Eintrittsjahren 1947, 1952, 1957, 1967, 1977 und 1992. Er verdeutlichte anhand von Beispielen, „unter welch schweren Bedingungen diese Verbesserungen für die Arbeitnehmer erkämpft werden mussten“.
Die Arbeitswelt habe sich massiv verändert. Als Folge der Globalisierung seien Arbeitsplätze weggefallen und unter dem Druck von befristeten Arbeitsverträgen und einer drohenden Arbeitslosigkeit würden viele Arbeitnehmer die verschlechterten Arbeitsbedingungen klaglos hinnehmen. Nur durch die Solidarisierung der Arbeitnehmer und die Stärkung von Betriebs- und Personalräten könne dieser Prozess aufgehalten werden. Die zunehmende Altersarmut sei auch auf den Verzicht von Tariflöhnen zurückzuführen.
Hanisch rief die anwesenden Mitglieder auf, von Ihrem Wahlrecht bei der Bundestagswahl regen Gebrauch zu machen und warnte mit Blick auf die Geschichte vor "den rechten Parteien". Die Politik muss dafür sorgen, dass die Rentner nicht zu „Bittstellern“ werden. Er würdigte besonders die Verdienste des ehemaligen Geschäftsführers der Gewerkschaft Bau-Steine-Erden im Bezirksverband Northeim Horst Steckel, der für 65-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde.
Geehrt wurden nach Angaben der Gewerkschaft, die Jubilare aus dem gesamten Bereich der Stadt Duderstadt:
- für 70 Jahre: Willi Sommer, Gieboldehausen;
- für 65 Jahre: Hubert Kohlrautz, Franz Rohland, Willi Adler und Heinrich Hellmold, Gieboldehausen;
- für  60 Jahre: Albert Ballhausen, Duderstadt, Willi Bode, Ebergötzen, Wilhelm Gödecke, Gieboldehausen, Aegidius Heinemann, Rhumspringe, Gerhard Schild, Gieboldehausen, Heinrich Schlüter, Ernst Haase, Werner Hellmold und Winfried - Dornieden, Duderstadt, Herbert Keisenberg, Seeburg, Hermann Kemmling, Horst Kühn, Bilshausen, Hans Werner Maulhardt, Werner Jakobi und Albert Fuhrmann, Duderstadt, Helmut Buhl, Rüdershausen;
- für 50 Jahre: Wilfried Leineweber und Walter Hoppmann, Duderstadt, Alfred Nordmann, Wollbrandshausen, Norbert Kuchenbuch, Hubert Schönekeß, Duderstadt;
- für 40 Jahre: Ottmar Hann und Heribert Käsehage, Duderstadt,  Manfred Rudolph, Seeburg, Gerhard Albrecht, Wingerode, Norbert Strüber,  Gieboldehausen;
- für 25 Jahre: Hans-Jürgen Funke, Teistungen, Mario Rosenhagen, Ebergötzen, Heinrich Volmer, Duderstadt, Peter Kantelhardt, Gieboldehausen, Helmut Lehmann, Duderstadt, Jürgen Müller, Heilbad Heiligenstadt, Reiner Ständer, Birkenfelde, Peter Braune, Silkerode, Hubert Hundt, Ecklingerode, Manfred Eisfeld, Weissenborn- Lüderode, Gerhard Lüder, Martin Bell, Duderstadt, Georg Dölle, Worbis, Helmut Jünemann, Rhumspringe und Michael Rudolph, Ebergötzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige