Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Harzer Schmalspurbahnen beklagen Personalmangel
Die Region Osterode Harzer Schmalspurbahnen beklagen Personalmangel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.04.2017
Quelle: Ferdinand Jacksch
Anzeige
Wernigerode

Ziel der HSB ist jedoch, das Zugangebot entlang der Selke noch im Sommer wieder auszuweiten. Das Selketal gilt als der wohl romantischste Teil des Streckennetzes. Von der Welterbestadt Quedlinburg aus über Gernrode, Harzgerode oder auch Hasselfelde führt die Fahrt durch die abwechslungsreiche Landschaft des Vorharzes.

Fahrplan wird erfüllt

Im Bereich der Selketalbahn wird es dagegen zum ersten Mal in der mehr als 25-jährigen Geschichte der HSB Einschränkungen bei den ursprünglich auf dem Niveau des Vorjahres geplanten Zugfahrten geben. So muss ein Teil der Zugfahrten ganz oder zumindest teilweise durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt werden. Der tägliche Dampfzugbetrieb zwischen Quedlinburg, Hasselfelde und Eisfelder Talmühle mit Anschluss an den Nordhäuser Dampfzug zum Brocken sowie der Verkehr mit Triebwagen werden in reduzierter Form beibehalten, sodass insgesamt die im Fahrplan aufgeführten Fahrten ausgeführt werden.

Anstregungen verstärken

Hintergrund der Maßnahme sei nach Angaben der HSB die zwar seit längerem bereits intensivierte, aber bislang nur teilweise erfolgreich gebliebene Suche nach genügend Mitarbeitern für den Eisenbahnbetriebsdienst, zurzeit insbesondere Dampflokheizer. Festes Ziel der HSB ist es, noch während des laufenden Sommerfahrplans weitgehend zum ursprünglich geplanten Zugangebot auf der Selketalbahn zurückzukehren. Hierfür will das kommunale Bahnunternehmen seine bisherigen Anstrengungen zur Personalgewinnung noch einmal verstärken.

 Nähere Informationen zum neuen Sommerfahrplan sowie zu den Fahrzeiten der Ersatzbusse im Selketal sind in Kürze in allen Verkaufsstellen der HSB, telefonisch unter  03943/558-0 sowie im Internet unter unter  www.hsb-wr.de erhältlich.

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige