Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Hattorfer besorgt wegen Schulfusion
Die Region Osterode Hattorfer besorgt wegen Schulfusion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 11.03.2018
Die Oberschule in Hattorf soll geschlossen werden. Im Bild: Die Oberschule in Hattorf Quelle: r
Anzeige
Göttingen/Hattorf

Bisher hat die Hattorfer Oberschule zwei Standorte: In Wulften gehen Fünft- und Sechstklässler zur Schule, ab der siebten Klasse erfolgt der Unterricht in Hattorf. Die Verwaltung des Landkreises hat jetzt vorgeschlagen, die Oberschule mit der in Herzberg zusammenzulegen. Der Standort in Wulften würde dann schließen, in Hattorf fände nur noch Unterricht für die Klassen fünf und sechs statt. Alle anderen Klassen zögen nach Herzberg um.

Der Hattorfer Schulleiter Klaus Wagner ist von den jüngst öffentlich gewordenen Plänen im Vorfeld der Sitzung des Kreisschulausschusses am Donnerstag, 22. Februar, nach eigenen Angaben überrascht worden. Wagner geht in diesem Sommer in den Ruhestand, eine Aspirantin auf den Posten als Schulleiterin sei ihm zufolge versetzt worden. Und geht es nach Wagner, nutzt der Landkreis die Gelegenheit, die Schule gleich ganz aufzulösen und anderswo anzudocken.

Demografische Entwicklung

Dass das im Kern der Plan ist, bestätigt Kreisrat Marcel Riethig (SPD). Die jüngst ausgewertete Elternbefragung habe gezeigt, so argumentiert er, dass die demografische Entwicklung auch vor dem Schulstandort Hattorf nicht halt mache. Zwischen 27 und 39 Anmeldungen für die fünfte Klasse erwartet der Landkreis dort – aus Riethigs Sicht zu wenig, um als eigene Schule mit mindestens zwei Klassen pro Jahrgang bestehen zu bleiben.

Hinzu komme, so der Schuldezernent weiter, dass das Schulgebäude in Wulften dringend sanierungsbedürftig sei. „Da kann man keinen Cent investieren, angesichts notwendiger Investitionen an anderen Standorten“, sagt Riethig. Und weil das Hattorfer Schulgebäude nur acht Klassenräume habe, könnten nach seinen Angaben dort maximal zwei bis drei Jahrgänge mehrzügig beschult werden. Für eine eigenständige Schule würde das nicht ausreichen.

Schon seit November im Bilde

Dafür, dass sich die Schulleitung in Hattorf überrumpelt fühlt, hat Riethig allerdings kein Verständnis: Schulleiter Wagner sei seit Ende November über entsprechende Planungen im Bilde gewesen. Anderweitige Behauptungen seien eine Unwahrheit, so Riethig weiter. Außerdem habe bereits der frühere Landkreis Osterode vor Jahren eine Überprüfung einer möglichen Schulschließung im Jahr 2018 beschlossen.

Dass die Verwaltung die Schule nun zeitnah schließen will, hängt Riethig zufolge auch damit zusammen, dass die Unklarheit über die Zukunft der Schule Probleme bei der Suche nach einer neuen Schulleitung bereiten könnte. Diese Einschätzung teile nach seinen Angaben die Landesschulbehörde.

Eltern kritisieren Pläne

In Hattorf werden die Pläne trotzdem mit Sorge aufgenommen: Elternvertreter hatten ebenfalls kritisiert, sie seien überrumpelt worden. Sie seien entsetzt, weil von jetzt auf gleich eine gut funktionierende Schule geschlossen werde, um Geld zu sparen. Und Samtgemeindebürgermeister Rolf Hellwig (SPD) befürchtet eine deutliche Schwächung des Standorts. Er hätte sich mehr Transparenz und Offenheit bezüglich der Pläne zur Schulfusion gewünscht, sagte Hellwig weiter.

Vor allem seien sich der Rat der Samtgemeinde und deren Verwaltung einig, dass die Schülerzahlen auch weiterhin eine zweizügige Beschulung hergäben, so Hellwig. Diese Einschätzung teilt auch die CDU-Kreistagsfraktion: Die Verwaltung habe in ihrer Beschlussvorlage auf Mindest-Schüler-Zahlen zurückgegriffen, die für die Neugründung von Schulen gelten. Weil es sich aber um eine bestehende Schule handele, reichen der CDU zufolge mindestens 28 Schüler für die im Schulgesetz geforderte Zweizügigkeit.

Schulleiterstelle neu ausschreiben

Die bevorstehende Pensionierung des Schulleiters sei der CDU zufolge ebenfalls kein Argument – die Stelle könne kommissarisch besetzt werden. Die Union fordert deshalb, die ab Sommer 2018 vakante Stelle des Schulleiters neu auszuschreiben – auch, weil sie die Oberschule in Hattorf für eine gut besuchte Schule in einer ansonsten strukturschwachen Region hält, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Von Christoph Höland und Martin Baumgartner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Osterode Flächendeckendes WLAN - Osterodes Innenstadt ist vernetzt

Die Osteröder Innenstadt ist flächendeckend mit WLAN versorgt. Die Initiative des Vereins für Tourismus und Marketing (VTM) konnte in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Unternehmen umgesetzt werden. Insgesamt 50 Geschäftsleute haben Router in ihren Räumlichkeiten aufgestellt.

19.02.2018
Osterode Tierrettungseinsatz bei Walkenried - Hund auf dünnem Eis eingebrochen

Zu einem Tierrettungseinsatz ist die Feuerwehr am Rosenmontag gerufen worden. Kurz bevor die Retter aus Neuhof am Andreasteich bei Walkenried eintrafen, hatte sich der Hund, der auf dünnem Eis eingebrochen war, selbst ans Ufer gerettet.

13.02.2018

Ein bewaffneter und maskierter Räuber hat am Sonntag gegen 21.20 Uhr das Wettbüro an der Straße Rollberg in Osterode überfallen. Der unbekannte Täter erbeute mehrere tausend Euro Bargeld, wie die Polizei mitteilte. Menschen wurden bei dem Überfall nicht verletzt.

12.02.2018
Anzeige