Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Anbindung ans Glasfasernetzt läuft
Die Region Radolfshausen Anbindung ans Glasfasernetzt läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 11.09.2017
Bauleiter Arnold Pal (links) verlegt mit seinen Mitarbeitern Rajiv Kumar (Mitte) und Stefan van de Linde Leerrohre.   Quelle: Foto: Franke
Anzeige
Seulingen

 Ein ungewohntes Bild bot sich den Autofahrern auf der Bundesstraße 446 am späten Montagabend. Drei Männer ließen auf Höhe des Seeparkplatzes am Straßenrand bunte Strippen in der Erde verschwinden. „Wir haben spät begonnen, deshalb machen wir noch weiter“, sagte Bauleiter Arnold Pal von der niedersächsischen Firma Mawa, der sich mit seinen Mitarbeitern Rajiv Kumar und Stefan van de Linde ins Zeug legte. „Ich schätze in fünf Tagen haben wir Seulingen erreicht“, sagte der Bauleiter zuversichtlich. Das Trio schiebt eine Pipeline mit sieben Leerrohren in die Erde. „Durch diese Rohre wird hinterher das Glasfaserkabel geschoben“, erklärt Arnold Pal. Die Spezialisten seien ständig auf Montage, berichtete er. Dabei würden sie sowohl in den Niederlanden und Belgien als auch in Deutschland eingesetzt.

Schnelles Bauteam

Seulingens Bürgermeister Matthias Rink (CDU) ließ es sich nicht nehmen, abends an der Baustelle vorbeizufahren. „Ich bin begeistert, wie schnell die Arbeiter sind“, war er voll des Lobes. Das gelte auch für das Team, dass mit etwa zehn Personen in Seulingen ans Werk ging. „Die haben richtig Gas gegeben“, sagte er. Die Seulinger seien begeistert, wie schnell die Firma arbeite. „Sie nehmen das Pflaster hoch, heben einen etwa 50 bis 60 Zentimeter tiefen Kanal aus und legen die Leerrohre rein“, habe er beobachtet. Im Anschluss würde das Pflaster gleich wieder verlegt und abends würde noch einmal gerüttelt. „Das geht so schnell, dass es kaum Behinderungen gibt“, so Rink. Lediglich an der Bushaltestelle sei es etwas aufwendiger gewesen.

Bauleiter Arnold Pal (links) verlegt mit seinen Mitarbeitern Rajiv Kumar (rechts) und Stefan van de Linde Leerrohre. Quelle: Rüdiger Franke

Noch in dieser Woche sollen die Fundamente gelegt werden, auf denen die Multifunktionsgehäuse aufgebaut werden. Danach könne die Feinarbeit beginnen, so der Bürgermeister.

Spatenstich

So richtig geglaubt, dass es in diesem Jahr noch mit dem schnellen Internet in Seulingen klappen würde, habe er nicht mehr, gestand Rink. Er habe im Juli mit der Firma Kontakt gehabt, doch über den Sommerurlaub habe der zuständige Bauleiter gekündigt. Anfang August habe ihm der Vertreter noch keinen festen Termin nennen können.

Am Freitag soll um 13 Uhr am Kabelverzweiger „Am Berge 33“ der offizielle Spatenstich nachgeholt werden, sagt Rink. Und als Termin für die Freischaltung hab die Telekom den 9. Dezember anvisiert. Die Seulinger könnten aber jetzt bereits ihr Upgrade bei der Telekom bestellen. „Wenn die Arbeiten abgeschlossen und das Netz freigeschaltet ist, können die Bürger mit einer Rate von bis 100 Mbit/s ins Internet gehen.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige