Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Selbstorganisiertes Karnevals-Chaos
Die Region Radolfshausen Selbstorganisiertes Karnevals-Chaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 11.02.2018
Feiernde Karnevalisten in Bernshausen Quelle: Tina Hey
Anzeige
Bernshausen

Angeheizt wurde die Stimmung gleich zu Beginn von der „BernsHouseBand“ mit Sänger Bastian Borchard, dem Vorsitzenden der Karnevalsgesellschaft. Deren zehnjähriges Bestehen wurde gefeiert. „Solange ich zurückdenken kann, feiern wir hier Karneval“, erzählte Gründungsmitglied Herbert Schmidt. Mal privat organisiert, mal durch Vereine: seit den Fünfzigerjahren schallt es „Bernshausen Helau!“ durch das Dorf. Einmal im Jahr nur, aber dann richtig laut.

Weder Rat noch Prinz

Das Besondere am Bernshäuser Karneval, da war man sich einig, sei das „sichselbstorganisierende Chaos“, wie Moderator Clemens Rittstieg es nannte, das ganz ohne Elferrat, Tanzmariechen und Prinz auskommt. „Wir wissen abends nicht, wie viel Auftritte kommen oder wer auftritt. Das ist Tradition in Bernshausen“, erzählte Schmidt: „Es gibt kein Organisationsteam, und es machen alle mit. Das gibt es in der Region sonst so nicht.“

Zur Galerie
Von tierisch bis maritim reichen die Kostüme in Bernshausen.

Büttenredner ließen das Jahr unter lauten Lachern Revue passieren, und Gesangseinlagen stellten die Eigenarten vieler Dorfbewohner auf stets freundlich-humorvolle Weise heraus. Jeder Darsteller wurde von den Adjutanten Tim Radebrand und Jonas Borchard in den Saal geführt. „Man muss als Adjutant unbedingt entweder synchron diesen Stock heben oder halt nicht synchron. Die beiden können das in jeder Situation wieder anders“, lobte Rittstieg augenzwinkernd ihren jahrelang bewährten Einsatz.

Fit für’s Abitur

Rittstieg kündigte an, die Moderation des Abends im nächsten Jahr abzugeben und wurde gebührend verabschiedet. Fünfzehn Jahre lang hat der selbsternannte „Exil-Bernshäuser“ auf die ganz spezielle Bernshäuser Weise durch den Büttenabend geführt: nämlich ohne das Programm zu kennen und – das wurde im Zuspruch und Jubel deutlich – gerade deshalb zum Gefallen der Karnevalsgesellschaft. „Ich möchte einfach nicht, dass diese wunderschöne Veranstaltung, die mir wirklich am Herzen liegt, irgendwann Schaden dadurch nimmt, dass ich das 30 Jahre mache“, erklärte Rittstieg seine Entscheidung.

Bastian Borchard würdigte seine Arbeit: „Wir haben Doppelstunden mit dir verbracht. Eigentlich war ich nach jedem Karneval fit für`s Abitur: rhetorisch einfach klasse!“

Von Katharina Meyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Radolfshausen Karnevalsverein feiert Jubiläum - 25 Jahre Seeburger Helau

Pünktlich um 19.11 Uhr hat der Karnevalsverein Seeburg am Sonnabend mit einem dreifachen „Seeburg Helau“ den 25. Büttenabend eingeleitet. Zu Ehren des Jubiläums erzählte der erste Vorsitzende, Alexander Heiner, die närrische Geschichte Seeburgs.

14.02.2018

Vor zwei Jahren hat der Seeburger Arzt Otto Gleitze seine Praxis geschlossen. Er hatte keinen Nachfolger für seine Praxis gefunden. Noch in diesem Jahr soll die ärztliche Versorgung in Seeburg wieder sichergestellt sein. Die Lösung könnte dabei Modellcharakter für ländliche Regionen haben.

12.02.2018
Radolfshausen TSV Seulingen fährt zur Bundesliga - 1. FC Köln gegen Hannover 96 live erleben

Eine Fahrt zum Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Köln und Hannover 96 organisiert der Vorstand des TSV Seulingen. Die Partie wird am Sonnabend, 17. Februar, ausgetragen. Für die Fahrt sind noch einige Restkarten erhältlich.

09.02.2018
Anzeige