Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Brücke zwischen Altdorf und Neubaugebiet in Bernshausen
Die Region Radolfshausen Brücke zwischen Altdorf und Neubaugebiet in Bernshausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 28.06.2018
Der neue Bernshäuser Dorfplatz, entstanden auf dem Gelände des ehemaligen Friedhofs. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Bernshausen

Dass der Dorfplatz jetzt eingeweiht werden könne, sei ein Verdienst seines Stellvertreters Bernd Knöchelmann (CDU), erklärt Bereszynski. Er habe auch großen Respekt vor der Rentnertruppe und danke den Sponsoren, aber Knöchelmann habe sich über Jahre reingekniet. Erste Wünsche seien 2010 geäußert worden, hatte Knöchelmann erzählt. Bis der Bewilligungsbescheid der Förderung auf dem Tisch der Gemeinde lag, gingen sieben Jahre ins Land. Mit den Mitteln aus dem Förderprogramm Leader der Europäischen Union konnte dann aber die Hälfte der insgesamt 97 000 Euro teuren „Neugestaltung des Dorfmittelpunktes“ finanziert werden.

Vor der Umgestaltung fügte sich der Platz um das Ehrenmal nicht wirklich in den Ort ein. Mehr als zehn Jahre zuvor war der ehemalige Friedhof entwidmet worden. Doch als Treffpunkt eignete sich das Gelände mit dem alten Baumbestand nicht. Mittlerweile präsentiert er sich funktional und könnte sich durchaus zu einem Dorfmittelpunkt in Bernshausen entwickeln. Die Bäume und das Ehrenmal sind noch vorhanden, aber die übrige Fläche hat eine deutliche Aufwertung erfahren.

Wegenetz

Ein Wegenetz führt über den ehemaligen Friedhof zu den wichtigsten Punkten des Areals, an verschiedenen Stellen sind Bänke aufgebaut. Dadurch hat der neue Dorfplatz durchaus einen Treffpunktcharakter. Auch das Ehrenmal, das vorher von Wiese umgeben war, ist nun über einen Weg erreichbar, eine Treppe führt hinauf. Treppen sind auch auf beiden Seiten der Göttinger Straße eingebaut worden. Dadurch wurde ein Übergang aus dem Neubaugebiet geschaffen, der dieses mit dem alten Dorf verbinden soll. Der Weg von der Göttinger Straße verläuft über den Platz und trifft auf die Stelle, an der die alte Friedhofsmauer auf den Weg zwischen der Pfarrkirche und dem Bruder-Niels-Haus trifft.

Direkt am Eingangsbereich von Seiten der Göttinger Straße soll ein Pavillon zum Verweilen einladen. Das Gebäude ist einerseits als Rastplatz für Radwanderer gedacht, die auf ihrem Drahtesel den Bereich des Seeburger See erkunden wollen. Andererseits bietet er auch Schutz vor Regen und Sonne und kann auch von den Dorfbewohnern als Treffpunkt genutzt werden. Auf jeden Fall lenkt er die Blicke von der Göttinger Straße auf das neu gestaltete Gelände.

Wasser für den Nachwuchs

Aber auch an einer weiteren Stelle ist mit einem kombinierten Wasserspielgerät ein zusätzlicher Treffpunkt auf dem Areal entstanden. Hier können Kinder mit Wasser und Sand spielen, während die Eltern entspannt von den Bänken in dem Bereich zuschauen können, was ihr Nachwuchs aufbaut. Die Idee zu dem kombinierten Wasserspielgerät hatten junge Mütter aus dem Neubaugebiet geliefert.

Der neue Dorfplatz sei auf jeden Fall eine Belebung der Ecke hinter der Kirche und damit ein wichtiger Punkt im Dorf, sagt Bereszynski. Und er bilde nicht zuletzt wegen der eingeplanten Anbindung eine Brücke zwischen dem Altdorf und dem Neubaugebiet. Das soll am Freitag, 29. Juni, gefeiert werden. Zunächst wird anlässlich des Patronatsfestes der Kirche St. Peter und Paul um 18 Uhr eine Messe in der Kirche abgehalten. Im Anschluss ist bei der Einweihung des Dorfplatzes ein gemütliches Beisammensein bei Gegrilltem und kühlen Getränken geplant.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für das Kindergartenjahr 2018/2019 besteht in Ebergötzen kein Anlass für Bauarbeiten. Das ist ein Ergebnis der Kindergartenbedarfsplanung für den Max-und-Moritz-Kindergarten der Gemeinde.

01.07.2018

Bei einem Verkehrsunfall ist eine 44 Jahre alte Frau am Dienstag auf der B 27 nahe Waake schwer verletzt worden. Sie war mit ihrem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt.

26.06.2018

In Landolfshausen dreht sich am Sonnabend und Sonntag, 30. Juni und 1. Juli, alles um den Schießsport. Die Schützen feiern mit den Bürgern ihr Jahres-Fest – am Sonnabend mit Königsschießen und ab 19 Uhr mit einer Party; am Sonntag mit Königsschießen und Überreichung der Pokale.

26.06.2018