Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Herbstliches beim 13. Kürbis-, Heide- und Möhren­fest
Die Region Radolfshausen Herbstliches beim 13. Kürbis-, Heide- und Möhren­fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 28.09.2017
Das Bemalen von Kürbissen hat das kreative Talent der jüngsten Besucher gefordert. Quelle: Wölk
Anzeige
Seulingen

Auch in diesem Jahr hatten die Gastgeber mit ihren Partnerausstellern ein buntes Programm organisiert. „Wir sind mittlerweile ein eingespieltes Team und jeder weiß, was er im Laufe des Festes zu tun hat“, berichtete Tobias Manegold von Blumen Manegold. Das Fest sei für beide Betriebe eine gute Gelegenheit, für sich zu werben. „Die Kunden kommen jedes Jahr gern wieder und nehmen dabei auch weite Wege auf sich“, sagt Manegold. Deshalb gebe es beim Fest auch immer nur kleine Veränderungen, diesmal zum Beispiel ein Kinderkarussell für die jüngsten Besucher. „Uns ist nach dem vergangenen Jahr die Idee gekommen, dass wir noch mehr für Kinder anbieten könnten“, erläutert Manegold. Außer Karussellfahren hatten Mädchen und Jungen Gelegenheit, Kürbisse zu bemalen oder sich schminken zu lassen. Darüber hinaus hielten die Organisatoren für alle Besucher ein breites kulinarisches Angebot bereit, sodass diese sich bei Kürbissuppe, Salat und Gegrilltem stärken konnten, während eine Band für musikalische Unterhaltung sorgte.

Im Großen und Ganzen habe sich das Programm des Kürbis-, Heide- und Möhrenfestes in den vergangenen Jahren kaum verändert. „Denn unser Stammpublikum ist mit unserem Kernprogramm zufrieden, sodass wir keine Veranlassung sehen hier große Veränderungen vorzunehmen“, sagt Manegold. Doch seien sie durchaus bereit, sich Verbesserungsvorschläge von den Gästen anzuhören. Außerdem gebe es nach jeder Veranstaltung eine Nachbesprechung, bei der geschaut werde, was beim Fest gut gelaufen sei und was nicht. „Insgesamt kann man aber sagen, dass unsere Feste in den vergangenen Jahren gut besucht waren und es auch diesmal wieder so ist“, so Manegold. Die Regionalität sei ein wichtiger Punkt, den die Besucher schätzen würden. Eine der Stärken der beiden Betriebe sei, dass sie Händler und Produzenten seien. „Vor allem wissen unsere Kunden, was sie bei uns bekommen, denn abgesehen von der Heide bauen wir alles, was wir verkaufen, auch selbst an.“ Die Heide bezieht Manegold nach eigener Aussage seit Jahren von zwei Händlern aus Hamburg und Bremen, da der Boden in Seulingen nicht zum Heideanbau geeignet sei.

13. Kürbis-, Heide- und Möhrenfest bei Manegold in Seulingen

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Seulinger Schützen erhoffen sich durch die Anschaffung eines Lichtpunktgewehrs und einer Lichtpunktpistole neue Impulse für die Nachwuchsarbeit. Eine Spende und Eigenmittel des Vereins machten die Anschaffungen möglich.

25.09.2017

Vermutlich durch von einem Klein-LKW mit Anhänger verlorene Ladung ist am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr auf der B 446 zwischen Seulingen und Esplingerode ein unter einer Brücke hindurchfahrender Audi A 6 beschädigt worden. Die 29 Jahre alte Fahrerin des Wagens, ihr 27-jähriger Beifahrer und ein 19 Jahre alter Mitfahrer blieben unverletzt.

22.09.2017

Die idyllische Landschaft rund um den Struthkrughof wird am Dienstag, 3. Oktober, wieder zum Jagdgebiet erklärt. Reiter, Pferde und die Böhmer Harrier Meute nehmen an der traditionellen Schleppjagd des Reit- und Fahrvereins Holzerode teil. Auftakt ist die Hubertusmesse um 9.30 Uhr in der Reithalle.

22.09.2017
Anzeige