Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Laienspielgruppe sorgt für Lacher
Die Region Radolfshausen Laienspielgruppe sorgt für Lacher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 05.12.2018
Szene aus dem Stück "WG in Not – der Abriss droht!" mit (v.l.) Tanja Draß als Ulla, Uwe Heilmann als Gonzo, Daniela Kasper als Uschi und Sascha Dankenbrink als Olli. Quelle: Niklas Richter
Holzerode

Seit 1952 stehen Holzeröder auf der Bühne und haben seither vor allem den Bewohnern ihres Ortes viele unterhaltsame Stunden beschert. Einmal im Jahr – immer am ersten Sonnabend im Dezember – verwandelt die Laienspielgruppe Holzerode die Sporthalle in einen Theatersaal. Drei Vorstellungen bekam das Publikum in diesem Jahr beim Theatertag geboten.

„Viel Kärm um Käsekuchen!“

Am Nachmittag führten Kinder für Kinder das Stück „Viel Lärm um Käsekuchen!“ geboten. Mit dabei der elfjährige Felix Cohrs, der in die Rolle des Weihnachtsmanns geschlüpft war . Nein, Lampenfieber habe er nicht gehabt, sagte er. Möglich, dass er den Hang zur Laienschauspielerei von seiner Mutter Claudia Naumann mitbekommen hat, denn die, so verriet sie, habe ebenfalls schon mehrfach bei den Theatertagen mitgewirkt.

Im Alter von zehn Jahren hat Heinz Kasper angefangen mit der Schauspielerei in Holzerode. Inzwischen steht er nicht mehr auf der kleinen Bühne sondern sitzt an der Kasse. Seine Töchter Marie und Daniela führten die Kasper’sche Familientradition fort und mimten im dritten Stück des Abends das Möchtegern-Model Gisi und Handwerkerin Uschi. Mit „WG in Not – der Abriss droht!“ hat Regisseurin Ilsemarie Dankenbrink ein aktuelles Thema aufgegriffen und auf humorvolle Weise in Szene gesetzt. Frau Beißel, die neue Hausbesitzerin, will die Wohnungen im Haus zu Eigentumswohnungen umbauen und verkaufen. Deshalb versucht sie, die letzten Mieter, eine Wohngemeinschaft, durch Bauarbeiten zu vertreiben. Doch die WG hat etwas dagegen und wehrt sich gegen Mauerdurchbrüche oder das Abstellen von Wasser und Strom.

Szenen aus dem Erwachsenen-Stück „WG in Not – der Abriss droht!“, dem Jugendstück „Ich mach das schon“ und dem Kinderstück „Viel Lärm um Käsekuchen“

Die Darsteller mimten die Charaktere des Stücks auf sympathische Weise, dass sogar am Ende die bärbeißige Frau Beißel (Marion Jaschewski) sympathisch wirkte. Vor allem Chemiestudent Gonzo alias Uwe Heilmann und der Schaupielschüler Olli, gespielt von Sascha Denkenbrink, sorgten mit ihren Sprüchen für Lacher beim Publikum im fast voll besetzten Saal. „Ich bin nicht zickig, ich bin emotionsflexibel“ oder „früh aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung“ waren nur zwei der vielen Pointen des Stücks.

„Ich mach das schon! oder Die Geister, die ich rief...“

Beifall gab es am Sonnabend nicht nur für die Erwachsenen Darsteller und die Kinder-Schauspieler, die unter Leitung von Bettina Heilmann und Silke Thiel ihre Rollen einstudiert hatten. Den Mittelpart des Theatertag-Programms bestritten die jugendlichen Laienschauspieler mit dem Stück „Ich mach das schon! oder Die Geister, die ich rief...“. Carola Grub führte hier Regie. Und am Ende gab es natürlich auch für die vier Mimen auf der Bühne Applaus.

Zuschauerin Janina Bertram fasste zusammen, warum sie so gerne den Theatertag besucht: „Weil man die Leute hier kennt und es Spaß macht.“ Und wenn die Laiendarsteller auch einmal ins Stocken kämen, mache das die Darbietung doch nur um so sympathischer, meinte die Holzeröderin. Für die Zuschauer und Laienspieler aus dem Ort stehe nach Aussage von Bertram der Spaß im Vordergrund, wohingegen auswärtige Zuschauer eher auf die Handlung des Stücks achteten. Und so war der Theatertag der Laienspielgruppe Holzerode sowohl für Darsteller und Helfer im Hintergrund als auch für das Publikum wie ein gelungenes Familienfest, bei dem viel gelacht wurde.

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das gesamte Turnier über habe er seine souveräne Leistung halten können. Am Ende ging Dirk Wucherpfennig als Sieger vom Bord. Das haben die Ausrichter der Darts-Vereinsmeisterschaften mitgeteilt.

28.11.2018

Premiere im Göttinger Karneval: Die Vereine Szültenbürger und Rheintreue feiern gemeinsam ihren Karnevalsauftakt. Wer ist im Gasthaus Jütte in Ebergötzen als Stadtprinzessin proklamiert worden?

28.11.2018

Mit einer vorweihnachtlichen Keks-Backaktion beendet das Europäische Brotmuseum die Museumssaison. Am Sonntag, 25. November, backen traditionelle Kekse und Gewürzplätzchen im historischen Ofen.

23.11.2018