Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Waake erinnert an „Kindheit vor 100 Jahren“
Die Region Radolfshausen Waake erinnert an „Kindheit vor 100 Jahren“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 06.09.2018
Rainer Uthmann, Willi Hartmann und Petra Rosenplänter (von links) Quelle: Eichner-Ramm
Anzeige
Waake

Die kulturelle Bildung in ehrenamtlich geführten Museen will das Förderprogramm „KuBi Regio“ des Landschaftsverbandes Südniedersachsen unterstützen. In der Samtgemeinde Radolfshausen haben sich nun das Kinder- und Jugendbüro und der Heimatverein Waake-Bösinghausen zusammengetan und ein Projekt erarbeitet, für das der Verein inzwischen eine Förderzusage erhalten hat. Das berichten Kinder- und Jugendreferent Rainer Uthmann sowie Willi Hartmann und Petra Rosenplänter vom Vorstand des Heimatvereins.

Rund 1200 Euro werden gefördert, 1700 Euro waren für die personelle und materielle Ausgestaltung beantragt worden, berichten Uthmann und Rosenplänter. Die Idee: Kindern im Waaker Landwirtschaftsmuseum zu zeigen, wie Kinder vor 100 Jahren lebten. So lautet denn auch das Motto des Projektes, das in den Herbstferien Teil der verlässlichen Ferienbetreuung sein wird. Positiver Nebeneffekt, den sich die Initiatoren davon versprechen: die Neugier der Kinder für Heimatmuseen zu wecken. „Fast alle Heimatmuseen haben Nachwuchssorgen“, begründet Rosenplänter, „nur die wenigsten seien Selbstläufer“.

So würde sich der Verein zum Beispiel auch wünschen, dass Schulen öfter Besuche in einem Heimatmuseum unternähmen. Allerdings sähen die Lehrpläne nur einmal im Jahr einen Ausflug vor, und der führe die meisten Schulklassen in einen Freizeitpark, so Rosenplänters Beobachtung. Die Folge sei aus ihrer Sicht: „Die Kinder verlieren den Bezug zu ihrer Heimat.“

Das Projekt „Kindheit vor 100 Jahren“ soll dem entgegenwirken. Die Kinder sollen zunächst eine Einführung in die Ortsgeschichte und die Geschichte des Waaker Museums und damit die Grundlage für die Veranstaltungen in der Projektwoche vom 8. bis zum 12. Oktober, jeweils von 8 bis 15 Uhr, bekommen. Es soll es zum Beispiel eine Theateraufführung geben, einen Zeichenkurs und die Herstellung von Holzspielzeug. Außerdem wollen zwei der älteren Mitglieder des Heimatvereins Kinder zu Führern im Landwirtschaftsmuseum ausbilden. Sie könnten der Vorstellung der Initiatoren zufolge künftig Gleichaltrige durch das Museum führen und ihnen die Exponate und das Leben vor 100 Jahren nahe bringen.

Der Abschluss soll gemeinsam mit den Eltern und Verwandten der Kinder am Heimatmuseum gefeiert werden. Dann werde das Theaterstück aufgeführt, es soll Musik geben und die Bilder aus dem Projektworkshop würden ausgestellt.

Anmeldungen für die verlässliche Ferienbetreuung in den Herbstferien nimmt das Kinder- und Jugendbüro der Samtgemeinde Radolfshausen telefonisch unter 05507/9678-13 oder per E-Mail an Rainer.Uthmann@radolfshausen.de entgegen.

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erntezeit in der Bedole: Die Gemeinde Seeburg verkauft ihr Obst gegen Gebot.

03.09.2018

Begeisterung hat das jüngste Brandsimulationstraining der Jugendfeuerwehr Bernshausen bei den Teilnehmern ausgelöst. Flammen und Explosion versprachen Action, und am Ende gab es neue T-Shirts.

02.09.2018

Die Original Landolfshäuser Blasmusikanten feiern ihr 55-jähriges Bestehen vom 14. bis 16. September. Zu Gast sind Z3 - Die drei Zillertaler sowie Anton Gälle mit seiner Scherzachtaler Blasmusik.

01.09.2018
Anzeige