Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Neues Dach auf der Aula der Grundschule in Seulingen
Die Region Radolfshausen Neues Dach auf der Aula der Grundschule in Seulingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 10.08.2018
Die Grundschule Seulingen-Seeburg in Seulingen hat ein neues Dach bekommen. Quelle: Rüdiger Franke
Seulingen

„Anstelle des vorherigen Flachdachs haben wir ein Walmdach aufgesetzt“, berichtet der Bilshäuser Architekt Gregor Bringmann. Ein Walmdach habe eine wesentlich höhere Lebensdauer als ein Flachdach. Ein Flachdach sei immer anfällig für Feuchtigkeit, ergänzte Behre. Durch den Überstand sei aber nun die Fassade besser geschützt, erläutert der Architekt. 50 Zentimeter rage das Dach über den Außenrand des Gebäudes hinaus. Vorher sei Wasser an der Wand heruntergelaufen, weil ein Überstand fehlte. Die Folge: An der hinteren Seite sei es zu einer stellenweisen Ausbeulung der Klinkerfassade gekommen. „Die Stellen an den Klinkerriemchen, die abgeplatzt waren, haben wir repariert.“

Der Eingangsbereich mit der darüber liegenden Aula sei 1966 gebaut worden, sagt Behre. Anders als bei den anschließenden Gebäuden habe man sich beim Bau für dieFlachdach-Variante mit einem Flachdach entschieden. „Es gab undichte Stellen im Flachdach“, erzählt Bringmann. Dort sei bereits Feuchtigkeit eingedrungen und es hätten sich Sinterflecken gebildet. Die Samtgemeinde habe aber zum Glück rechtzeitig reagiert. „Man darf nicht so lange warten, bis sich Roststellen bilden,“ so Bringmann Wäre das erst geschehen, wäre eine teure Sanierung fällig geworden.

Eine Ziegeleindeckung sei eine dauerhafte Lösung, erklärte der Architekt bei der Vorstellung des Projekts. Er sprach von einer Lebensdauer von mehr als 100 Jahren. Die Ziegel seien „so verklemmt, dass nichts passieren kann“, sagt Bringmann. Sie sollen auch einem Sturm standhalten. Mit einer Gehrungsleiste sei das Dach an die Fassade angepasst worden. Es sei so auch gegen Marder und Vögel geschützt worden, erklärt der Architekt.

Marder würden sich gerne in Dächern eingraben und die Dämmung ausräumen, so Bringmann. Und das wäre ärgerlich, denn diese sei ebenfalls gerade neu auf die Decke aufgebracht worden. Tragwerktechnisch sei eine Betonfacettendecke im Inneren der Aula verbaut, sagt der Architekt. „Rippendecke sagt man auch dazu.“ Es sei eine interessante Konstruktion, weil „wir die Rippendecke nicht belasten durften“. Die Wärmedämmung laufe unterdurch. Eingebaut worden seien auch Laufstege. Die letzte Arbeit, bevor das neue Dach bautechnisch abgenommen wurde, war das Einsetzen einer Dachluke.

Erneuert wurde auch der Blitzschutz des Gebäudes. Das sei vorgeschrieben, sagt Bringmann. Eine mögliche Gefahrenquelle im laufenden Schulbetrieb sei auch die Arbeit außen am Gerüst, so Behre. Es bestehe immer die Möglichkeit, dass etwas von einem Gerüst herunterfalle. Deshalb freue er sich, dass die Arbeiten in den Ferien fertiggestellt werden konnten.

Für die Arbeiten seien Investitionskosten von rund 50 000 Euro angefallen, berichtet der Samtgemeindebürgermeister weiter. Doch das Dach sei während der Sommerferien nicht die einzige Sanierungsmaßnahme in und an der Schule geblieben. Im Inneren wurden Malerarbeiten durch den eigenen Bauhof erledigt. Örtliche Fachfirmen hätten darüber hinaus die Beleuchtung erneuert.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals seit fünf Jahren steigen die Mitgliederzahlen beim TSV Seulingen. Diese Entwicklung sei auf einen „recht großen Zuwachs“ beim Kinderturnen zurückzuführen, erklärte Geschäftsführer Niklas Münter im Nachgang der jüngsten Generalversammlung.

06.08.2018
Radolfshausen Ministerpräsident Reiner Haseloff zu Gast - Sommerempfang der Kreistags-CDU

Einen Sommerempfang, der seinen Namen mehr als verdiente, hat die CDU-Fraktion im Göttinger Kreistag am Montagabend abgehalten. Gastredner: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident und Parteifreund Reiner Haseloff.

07.08.2018

Die Spendensumme von 8000 Euro ist beim diesjährigen Benefizkonzert „Rock unterm Hünstollen“ zu Gunsten der Häuslichen Kinderkrankenpflege Göttingen (Kimbu) zusammengekommen. Die Initiatoren überreichten vor Ort einen symbolischen Scheck.

06.08.2018