Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Abfallkörbe für „Tretminen“ geplant

Problem Hundekot Abfallkörbe für „Tretminen“ geplant

Im Bereich der Stadt Duderstadt waren zum Ende des Jahres 2008 insgesamt 1475 Hunde angemeldet. Leider hinterlassen die treuen Gefährten des Menschen auf den Gehwegen und Spielplätzen nicht selten die gefürchteten „Tretminen“ und so plant die Stadtverwaltung, diesem Übel an die Wurzel zu gehen und Hunde-Toiletten aufzustellen.

Voriger Artikel
Gemeinden wollen mehr Aufgaben schultern
Nächster Artikel
Mit Selbstportraits im Gepäck auf Ungarnreise
Quelle: Straubel

Der Plan ist schon älter, soll nun aber ganz real in die Tat umgesetzt werden. Dazu erläuterte der Leiter des Fachbereiches öffentliche Ordnung, Helmut Bernd, dass derzeit nach dem optimalen Konzept für die Einsammlung und Entsorgung von Hundekot gesucht wird. Bernd gegenüber dem Tageblatt: „Die Tendenz geht dahin, dass wir spezielle Abfallkörbe aufstellen, in denen der Hundekot so gesammelt wird, dass es nicht stinkt und der Behälter auch so zu entsorgen ist, dass dies den Mitarbeitern des Bauhofes zugemutet werden kann. “
Schlechte Erfahrungen hat man vor Jahren mit einer Hunde-Toilette gemacht, die am Herwig-Böning-Platz in Form eines Automaten installiert war. Ihm waren Plastik-Tüten zu entnehmen, in die das jeweilige „Herrchen“, die Hinterlassenschaft seines Vierbeiners einpacken konnte. Tatsächlich, so Bernd, seien Die Tütenrollen leider immer wieder herausgerissen worden und standen für den eigentlichen Zweck dann nicht mehr zur Verfügung.
Gerade dieses Automaten-System funktioniert am Campingplatz am Seeburger See aber bestens. Campingplatz-Pächterin Hiltraud Goldmann: „Die Hundebesitzer hier benehmen sich vorbildlich, sammeln die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge sofort in Plastik-Tüten auf und entsorgen diese vorschriftsmäßig“.
Große Sorgen mit „Tretminen“ hat man in der Mingeröder Lindenallee. Immer wieder werden dort Wege und Grünflächen von Hunden verschmutzt. So appelliert Ortsbürgermeisterin Renate Schopferer denn auch dringlich an die Hundebesitze, ihre Vierbeiner ihr Geschäft doch bitte in der Feldmark verrichten zu lassen und nicht mitten im Dorf.
Von Sebastian Rübbert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt