Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Adventliche Deko-Ideen

Zapfen und Sterne Adventliche Deko-Ideen

Ob klassisch oder modern: Mit kreativen Arrangements und fantasievollen Dekorationen wollen viele Eichsfelder ihren heimischen vier Wänden in der Adventszeit eine besondere Note geben: Aktuelle Trends sind bei einem Rundgang über den Wochenmarkt und die Innenstadtgeschäfte in der Duderstädter Fußgängerzone zu entdecken.

Voriger Artikel
Krippe im Kindergarten Rollshausen
Nächster Artikel
Bunte Angebote auf der Marktstraße

Fantasievoll: Wiltrud Ringleb mit winterlicher Kreation.

Quelle: Tietzek

Noch verbreitet das trübe Novemberwetter wenig adventliche Stimmung, doch mit dekorativen Elementen wollen sich viele Menschen in der Region auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen. Gefrostetet Zapfen sind hierfür ein Beispiel, das Eva Krukenberg vom Fachgeschäft „Wohnart“ nennt. Wer Gäste überraschen will und offen für ungewöhnliche Ideen ist, kann auch etwas Außergewöhnliches entdecken: Ein Weihnachtsbaum aus grünen Federn. Er gebe jeder Wohnung einen unverwechselbaren Charakter, so Krukenberg.
Zweige und Sterne
Eher edler, dafür weniger. Nach diesem Motto würden viele Eichsfelder das adventliche Ambiente in ihren Wohnungen gestalten, ist die Beobachtung von Angela Teccolo. In ihrem Duderstädter „Teeladen“ seien neben klassischen Kränzen immer mehr auch längliche Metallformen gefragt, die individuell mit Zweigen, Sternen und anderen Accessoires bestückt werden können, berichtet sie.
„Weiß und silber ist der Trend“, berichtet Katharina Goldmann vom Fachgeschäft „Blümchen“. Beim Betrachten adventlicher Kompositionen warten durchaus überraschende Ansichten.
Geschickt platziert gibt beispielsweise ein weißer Porzellanhirsch jedem Adventskranz eine besondere Note. Ein anderer Trend sind Kerzen in Burgunderfarben und gewachste Figuren, beobachtet Goldmann.
Klammern und Zahnstocher
Aus Draht und Bast geformte Sterne, auf denen Tannengrün fantasievoll arrangiert wird , erfreuen sich einer großen Beliebtheit bei den Kunden von Wiltrud Ringleb, die mit einem Trockenfloristikstand auf dem Duderstädter Wochenmarkt vertreten ist. Eine andere überraschende Kreation sind Tannenzapfen, die mit Klammern und Zahnstochern ausgestattet sind. Lebhafte Nachfrage nach eher klassischen Arrangements registriert Marita Hesse von der Gärtnerei Hesse aus Ecklingerode. Engelsfiguren können hierbei ebenso eine Rolle spielen wie Dekoratives in den weihnachtlichen Traditionsfarben Rot und Gold.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt