Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
African Vocals kommen wieder nach Duderstadt

Chor aus Namibia African Vocals kommen wieder nach Duderstadt

Die A-Capella-Gruppe African Vocals aus Swakopmund in Namibia wird 2019 eine weitere Deutschland-Tournee starten. Zu diesem Anlass werde die Gruppe auch in Duderstadt auftreten. Dieses bestätigte der Vorsitzende der German Namibian Association, Thomas Ehbrecht, bei einem Konzert in Namibia.

Namibia, Swakopmund -22.6467427 14.6004911
Google Map of -22.6467427,14.6004911
Namibia, Swakopmund Mehr Infos
Nächster Artikel
Schwedhelm nicht mehr Mitglied der Grünen

Bei ihrem letzten Konzert in Duderstadt haben die African Vocals Stimmung gemacht. 2019 sollen sie wiederkommen.

Quelle: Peter Heller

Duderstadt. Die African Vocals traten dort für Gäste aus dem Eichsfeld auf. Sie besuchten das südwestliche Afrika unter der Leitung des Nesselröders Gerhard Blank.

Ihren ersten Auftritt in Duderstadt hatten die „African Vocals“ im Jahr 2014. Damals traten die jungen Sänger dank der engen Kontakte über die German Namibian Association in der Sparkasse Duderstadt auf. Mit einem Betrag von 3500 Euro, der ihnen damals übergeben wurde, konnte die Betreuung und Unterrichtung von 120 afrikanischen Schülern, die teilweise Waisen sind oder aus ärmlichen Verhältnisse stammen, mitfinanziert werden. Im Frühjahr 2017 folgte in einer Halle auf dem Duderstädter Industriegelände, im Kulturwerk Euzenberg, ein weiteres Gastspiel. Nun dürfen sich die Duderstädter auf einen weiteren Auftritt im Jahr 2019 freuen. Der Leiter der Gruppe, Joel Nambuli, zeigt sich erfreut darüber: „Für uns ist Duderstadt zur zweiten Heimat geworden“.

150b8cd6-7c53-11e7-8067-65e6bfbab842

Die African Vocals waren bereits zweimal in Duderstadt zu Gast. 2019 sollen die Musiker wieder ins Eichsfeld kommen.

Zur Bildergalerie

Kürzlich besuchten die Eichsfelder Gäste Mondesa, einen Vorort von Swakopmund, um sich über die Angebote der dortigen Schule zu überzeugen. Außer den Fächern Musik, Mathematik und Englisch werden die Kinder auch in moderner Computertechnologie unterrichtet. Zudem erhalten die Kinder täglich ein Essen, und auch Sport zählt zum Angebot. „Wir wollen ihnen Bildung vermitteln und das Rüstzeug geben, später erfolgreich im Beruf zu sein“, betont Ehbrecht. Zugleich kündigt er an, in den Jahren 2018 und 2018 ein entsprechendes Projekt im Eichsfelder Rotary-Club planen zu wollen. Der Vorsitzende ergänzt: „Wir dürfen auf keinen Fall die Kinder im Stich lassen. Sonst landen sie in den Slums.“

150 Kinder werden unterstützt

Am Rand der Stadt Swakopmund liegende Mondesa leben ungefähr 25000 Menschen, von denen der Großteil in Armut lebt. Mit der gemeinnützigen Stiftung „MYO“ sollen dort Schüler aus ärmeren Verhältnissen, die großes Potenzial zeigen, kostenlose Bildung ermöglicht werden. Rund 150 jungen Schüler aus schwierigen und ärmlichen Verhältnissen werden so unterstützt. Da die Kontakte vor Ort vorhanden sind, wisse der Verein, wo die Spendengelder sinnvoll eingebracht werden, so Ehbrecht. „Persönlicher Einsatz vor Ort bringt immer mehr“, zieht er als klares Fazit.

Bei ihrem Konzert im Deutschen Haus in Swakopmund überzeugten die „African Vocals“ mit neuen rhythmischen Liedern. Die Besucher bedankten sich dafür mit viel Applaus.

Von Nils Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt