Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Afrikanische Lebensfreude: Funke springt über

Veranstaltungsreihe Märchen der Völker Afrikanische Lebensfreude: Funke springt über

Geschichten aus Afrika standen im Mittelpunkt der jüngsten Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Märchen der Völker“. Der Funke afrikanischer Lebensfreude sprang im Jugendfreizeitheim aufs Publikum über.

Voriger Artikel
Vorsatz im neuen Jahr: „Der Speck muss weg“
Nächster Artikel
SPD verärgert über Kochs Museumspläne

Musik verbindet: Schüler der Janusz-Korczak-Schule und ihre Kursleiter trommeln gemeinsam.

Quelle: EF

Mehrere Dutzend Teilnehmer hießen Regina Steffens-Grosche als Integrationsbeauftragte der Stadt Duderstadt und Renate Schopferer von der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (GAB) willkommen. Die Schüler der ersten und dritten Kasse der Janusz-Korczak-Grundschule begleiteten die Veranstaltung musikalisch. Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung nehmen sie an einer Musik-AG teil, die von der Musikschule des Landkreises Göttingen betreut wird.

Die beiden aus Gambia stammenden Kursleiter Ebrima Sallah und Dady Dem trommelten gemeinsam mit den Kindern und vermittelten afrikanisches Lebensgefühl. Sehr lebendig und anschaulich berichteten die Afrikaner aus ihrem Heimatland Gambia. Es entwickelte sich ein lebhafter Dialog über Afrika, das Leben dort, über die Musik und Instrumente. Bei den Kindern löste es Erstaunen aus, dass in Afrika das Weihnachtsfest mit vielen Freunden und Verwandten sehr groß und mit viel Musik gefeiert wird – und nicht wie hier bei uns im eher beschaulichen Familienkreis.

Geschichten und Märchen aus dem Buch Kalulu und andere afrikanische Märchen, zusammengestellt von Nasrin Siege, waren ein weiterer Programmpunkt. Den Besuchern bot sich die Möglichkeit, die Vielfalt eines anderen Landes in diesem Falle sogar eines anderen Kontinents, näher kennenzulernen.
Bereits zum siebten Mal hat im Rahmen der Reihe Märchen der Völker eine Veranstaltung stattgefunden. „Mit diesem Projekt wird ein Forum geboten, durch das die alte Tradition des Märchen- und Geschichtenerzählens einen öffentlichen Platz erhält“, erläutern die Initiatorinnen Steffens-Grosche und Schopferer. Menschen aller Altersgruppen und aus unterschiedlichen Ländern könnten sich zum Erzählen und zum Austausch über ihre Heimat und Kultur treffen. Weitere Informationen können Interessierte bei der Stadt Duderstadt von Regina Steffens-Grosche, Telefon 055 27 / 84 11 16, und bei der GAB bei Renate Schopferer, Telefon 055 27 / 99 90 45, erfahren.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Donnerstag, 20. Januar, ab 14.30 Uhr in den Räumen der GAB am Euzenberg (Gebäude 15) statt. Der Titel lautet „Mit 7-Meilenstiefeln durch die Märchenwelt.“ Außerdem werden in der GAB schon jetzt in einer Ausstellung Bilder aller bisherigen Veranstaltungen vorgestellt. Alle Interessierten können sie sich anschauen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt