Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Alle 23 Kolpingsfamilien bei Tagung vertreten

Herbstversammlung in Rüdershausen Alle 23 Kolpingsfamilien bei Tagung vertreten

Geschlossenheit haben die Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Untereichsfeld bei der Herbsttagung in Rüdershausen gezeigt. Vertreter aller 23 Kolpingsfamilien nahmen am vergangenen Sonntag daran teil.

Voriger Artikel
Mini-Frünne begeistern mit Krippenspiel
Nächster Artikel
Schützenverein Westerode beendet Schießsaison

Gruppenbild am Pfarrhaus: Aus sämtlichen Kolpingsfamilien im Bezirk Untereichsfeld sind Mitglieder in Rüdershausen anwesend.

Quelle: EF

Rüdershausen. Mit einer Messe in der Pfarrkirche St. Andreas begann die Bezirkstagung. Einer der Höhepunkte war die Auszeichnung des Bezirkspräses Pfarrer Matthias Kaminski.

Diözesanvorsitzender Andreas Bulitta überreichte dem Seelsorger das Ehrenzeichen des Kolpingwerkes des Diözesanverbandes Hildesheim.

Am gemeinsamen Frühstück im Pfarrheim nahmen auch die Bürgermeisterin von Rüdershausen, Annegret Lange (CDU), und Andrea Wiegmann, die Vorsitzender der gastgebenden Kolpingsfamilie Rüdershausen, teil.

Im Mittelpunkt der Generalversammlung standen Vorstandswahlen, bei denen der gesamte Vorstand bestätigt wurde.

Vorsitzender des Kolping-Bezirksverbandes Untereichsfeld bleibt Walter Schum, als Stellvertreter fungieren Michael Nachtwey und Andrea Wiegmann. Bezirkspräses bleibt Pfarrer Matthias Kaminski.

Das Amt des Schriftführers übt Hans-Georg Kopp aus. Kassenwart bleibt Wolfgang Engelhardt. Für den Bereich Internationale Zusammenarbeit ist Josef Heine zuständig, für den Bereich Bewahrung der Schöpfung Theo Eilers, für den Bereich Ehe und Familie Renate Kopp. Neu im Bezirksvorstand ist Holger Sommerfeld, der sich dem Bereich Gesellschaft und Politik widmet.

Als Seniorenbeauftragter wurde Günter Goldmann wiedergewählt, für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist Gerhard Germeshausen zuständig. Als neuer Kassenprüfer fungiert Helmut Steinmetz, der den turnusmäßig ausgeschiedenen Karl-Josef Daume ersetzt.

Bezirksvorsitzender Schum und Präses Kaminski wiesen auf Veranstaltungen im kommenden Jahr hin, das im Zeichen des 200. Geburtstages von Adolph Kolping steht.

Unter anderem sind eine Sternwallfahrt zum Höherberg, ein Festgottesdienst im „Eichsfelder Dom“  samt anschließendem Festakt im Duderstädter Rathaus  geplant. Auch eine Fahrt zum Kolpingmusical „Kolpings Traum“ nach Wuppertal findet statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gedenktag in Duderstadt

„Engel – wofür“, lautete das Motto des Vortrages des früheren Propstes von Duderstadt, Wolfgang Damm, bei der Hauptversammlung der Duderstädter Kolpingsfamilie. Vorsitzender Herbert Wolf begrüßte fast 50 Mitglieder und Gäste beim Kolpinggedenktag. In diesem Rahmen konnten mehrere Mitglieder für langjährige Treue geehrt werden: Karl-Robert Beinrott für 65jährige Mitgliedschaft, Heinz Hanisch und Hans Reischl gehören der Kolpingsfamilie 60 Jahre an, Werner Ballhaus und Hermann Diedrich sind seit 50 Jahren dabei.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt