Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ankunft von Joachim Gauck in Duderstadt

Staatsoberhaupt Ankunft von Joachim Gauck in Duderstadt

Ein Blick aufs Christus-König-Kreuz sowie zum Sulbergturm und zu den Kirchen und Türmen von Duderstadt – an Sehenswürdigkeiten hat es Bundespräsident Joachim Gauck am Donnerstag schon beim Anflug auf die Brehmestadt nicht gemangelt.

Voriger Artikel
Schützenverein Seulingen organisiert Informations-Tag
Nächster Artikel
Bundespräsident Joachim Gauck zu Besuch bei Ottobock

Am Kennzeichen ist die Limousine des Bundespräsidenten zu erkennen: Joachim Gauck und Begleiter verlassen die Bundespolizeiabteilung in Richtung Ottobock.

Quelle: Blank

Duderstadt. Mit dem Hubschrauber reist das Staatsoberhaupt an. Auf dem Landeplatz der Bundespolizei betritt er Eichsfelder Boden.

In Begleitung seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt und des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) sowie dessen Ehefrau Rosemarie Kerkow-Weil trifft Gauck um 14.30 Uhr ein. Das dröhnende Geräusch des Puma-Helicopters der Fliegergruppe der Bundespolizei ist von weit her zu hören.

Bei leichtem Nieselregen begrüßen Abteilungsführer Matthias Bick, Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte und Ehrenbürgermeister Lothar Koch (beide CDU) den Bundespräsidenten und die Gäste, die in die bereitstehenden Limousinen umsteigen. Im Audi mit dem Kennzeichen „O-1“ sitzen Gauck und Schadt.

Bundespräsident Joachim Gauck besucht am 11. April Duderstadt. Neben einem Besuch bei Ottobock steht ein Eintrag ins Goldene Buch der Stadt auf dem Programm.

Zur Bildergalerie

Um 14.36 Uhr verlässt die Kolonne die Unterkunft am Euzenberg in Richtung Max-Näder-Straße. Denn ebenso wie beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die im Oktober 2007 auch am Euzenberg landete, steht zunächst ein Besuch der Unternehmensgruppe Ottobock auf dem Programm.

Die Fahrt dorthin verläuft geplant zügig und unspektakulär. Über die Straße Am Euzenberg geht es durch den Kreisel an der Industriestraße, dann in Richtung Betriebsgelände. Nur wenige Zuschauer säumen die Straßen. Vom Präsidenten und den  Begleitern ist in den abgedunkelten Fahrzeugen, eskortiert von Sicherheitskräften, kaum etwas zu sehen.

Zum wiederholten Male ist der Hubschrauberlandeplatz der Bundespolizei am Euzenberg damit Ankunftsort hochrangiger Politiker. So ist beispielsweise im Januar 2002 der damalige Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) eingeflogen, um den Erhalt des BGS-Standortes Duderstadt zu verkünden.

Mit dem Hubschrauber ist  übrigens auch schon Bundespräsident Heinrich Lübke bei seinem Besuch in Duderstadt eingetroffen. Am 28. Juli 1964 landeten gleich 13 Maschinen auf der Talwiese.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Antrittsbesuch
Bundespräsident Gauck auf der Duderstädter Marktstraße.

Bundespräsident Joachim Gauck besucht am Donnerstag Duderstadt. Gegen 14.30 Uhr landete Gauck in einem Hubschrauber auf dem Gelände der Bundespolizei. Am Vormittag war der Bundespräsident bei einem Antrittsbesuch in Hannover. Das Tageblatt berichtet hier aktuell über den Gauck-Besuch in Duderstadt.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt