Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Astrid Rittmeier eröffnet Wollgeschäft „Strickeria“

Umfangreiches Angebot Astrid Rittmeier eröffnet Wollgeschäft „Strickeria“

Viele Frauen betreiben Yoga, um sich nach einem anstrengenden Tag zu entspannen. Astrid Rittmeier strickt, stundenlang, mit wachsender Begeisterung.

Voriger Artikel
„Waldkids“ meistern alle Aufgaben mit Bravour
Nächster Artikel
„MarTas“ mit neuen Ideen

Farbenfroh: Astrid Rittmeier in der neuen „Strickeria“.

Quelle: Pförtner

„Wenn ich erst einmal die Stricknadeln in der Hand habe, dann ist alles gut“, erzählt sie. Fast logisch, dass einer ihrer größten Wünsche ein eigenes Strickgeschäft war. Diesen Traum hat sich die gebürtige Westeröderin jetzt erfüllt, indem sie Anfang September in Gieboldehausen, Marktstraße 3, ihre „Strickeria“ eröffnete.

Alles, was Strickfans wünschen, bietet Rittmeier dort an, hat sich dabei auf die Firma „Lana Grossa“ als Lieferant festgelegt. Die engagierte Geschäftsfrau hat bereits früh mit der „Eigenproduktion“ begonnen. Damals kamen allerdings erst einmal ihre Barbiepuppen in den Genuss, sich in kuschelige Wolle hüllen zu dürfen. Alsbald bestrickte Astrid Rittmeier sich selbst und inzwischen ihre komplette Familie. Sie ist dabei durchaus kreativ und erfindungsreich, darüber hinaus ist ihr kein Strickmuster zu kompliziert, als dass es sich nicht bezwingen ließe. Ihre langjährige Erfahrung möchte sie nun auch an ihre Kundschaft weitergeben. „Es kann jeder gern kommen, wenn er nicht mehr weiter weiß, oder Fragen hat. Ich helfe gern“, fordert die in Nesselröden Lebende alle Strickwilligen auf, sich bei ihr Rat und Hilfe zu holen.

In naher Zukunft möchte Astrid Rittmeier Strickkurse anbieten. Vielleicht auch einen Nachmittag, an dem sich Strickbegeisterte treffen, um ihre Erfahrungen auszutauschen. Nun aber freut sie sich erst einmal auf ihre neue Aufgabe. Innerhalb von vier Wochen hat sie das Geschäft in Gieboldehausen komplett renoviert, präsentiert dort unter anderem die aktuellen Herbst- und Wintergarne. „Grau ist das neue Schwarz“, verrät sie die Trendfarbe der Saison. Aber auch Blautöne und Lila sind nach wie vor der Renner.

Und wer noch Anregungen benötigt – auch die bietet Astrid Rittmeier an. In einem umfassenden Strickhefte-Sortiment sollte für jeden etwas dabei sein. Und wer dann immer noch unentschlossen ist, der kann sich an zahlreichen Musterstücken, alle von der Geschäftsinhaberin gefertigt, wieder neue Ideen holen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Von Redakteur Vicki Schwarze

Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt