Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Atempause beim Thema Innenstadt

Fußgängerzone Atempause beim Thema Innenstadt

Die Ergebnisse der Bürgerbefragung zur Fußgängerzone vom vergangenen Sonntag sollten in aller Ruhe ausgewertet und erst im Frühjahr wieder als Thema aufgenommen werden. Dafür sprach sich Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU), wenige Tage nach der Befragung, im städtischen Bauausschusses aus.

Es sei wichtig, dass nach erhitzter Debatte jetzt erst einmal eine Atempause eintrete, so der Bürgermeister. Im neuen Jahr könnten sich alle Beteiligten „dann wieder mit neuem Schwung der Weiterentwicklung des innerstädtischen Verkehrskonzeptes widmen“.

Im Blick auf die Bürgerbefragung wies Ratsherr Gerardo Pizzano im Namen der CDU-Fraktion darauf hin, dass sich die CDU immer für den Erhalt der Duderstädter Fußgängerzone ausgesprochen habe. Es sei bei ihren Vorstößen für Veränderungen lediglich um Teilöffnungen in den Bereichen Gropenmarkt und Spiegelbrücke sowie der unteren Marktstraße als Durchgang zur Bahnhofstraße gegangen. „Das aber haben viele Duderstädter Bürger wohl so nicht realisiert“, schloss Pizzano bedauernd.

sr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
12,37 Prozent Wahlbeteiligung

Eine Schnapszahl hat am Ende der ersten Bürgerbefragung der Stadtgeschichte gestanden: 2222 von 18 040 stimmberechtigten Duderstädtern sind zur Wahlurne gegangen. Von ihnen stimmten 1495 für eine unveränderte Beibehaltung des Innenstadt-Verkehrskonzeptes, 727 für dessen Weiterentwicklung. Damit haben sich 67 Prozent gegen eine weitere Öffnung und 33 Prozent für eine Teilöffnung der Fußgängerzone für den Verkehr ausgesprochen. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 12,37 Prozent, in einigen Ortsteilen im einstelligen Bereich.

mehr
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt