Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Auf den Spuren der Handelsroute

Tag des offenen Denkmals Auf den Spuren der Handelsroute

„Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr“: Unter dieses Schwerpunktthema hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den diesjährigen Tag des offenen Denkmals gestellt.

Voriger Artikel
Neue Aufgaben, neues Umfeld, neue Kollegen
Nächster Artikel
Zwei Dörfer gestalten gemeinsam die Zukunft

Punkt an der mittelalterlichen Handelsroute: die Sulbergwarte.

Quelle: OT

Dieser wird am Sonntag, 12. September, veranstaltet. Auch die Stadt Duderstadt wird sich nicht nur mit geöffneten Denkmalen, sondern auch mit informativ-unterhaltsamen Aktionen beteiligen.

Bereit seit dem Jahr 1993 werden am Tag des offenen Denkmals bundesweit Denkmale allen Bürgern zugänglich gemacht, die ansonsten nicht, sehr selten oder nur gegen Eintritt besichtigt werden können. Verbunden damit sind bunte Begleitprogramme. Dieser Tag, betont die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, sei eine hervorragende Möglichkeit, die Bevölkerung an Denkmale heranzuführen und zugleich für die vielfältigen Aufgaben der Denkmalpflege zu werben.

Auf dem Programm stehen auch in diesem Jahr in Duderstadt kostenfreie Stadtführungen, unkonventionelle Wanderungen, Rathausführungen sowie Vorträge zum Schwerpunktthema. Lesungen für Kinder in der Stadtbibliothek des Rathauses und Besichtigungen des Westerturmensembles bis in die dritte Aussichtsebene sind ebenfalls bekannt-bewährte Punkte im Tagesangebot.

Das Programm sieht im Einzelnen Stadtführungen zum Themenschwerpunkt „Kultur in Bewegung“ vor, die am Sonntag um 10.30 Uhr und um 14.30 Uhr am Rathaus starten. Wanderungen vom inneren Westertor auf den Spuren der mittelalterlichen Nord-Süd-Fernhandelsroute entlang der Sulbergwarte werden um 11.30 Uhr und um 15.30 Uhr angeboten. Das Rathaus ist von 10 bis 16.30 Uhr geöffnet, Führungen gibt es um 14, 15 und 16 Uhr. Um 11 Uhr und um 13 Uhr referiert Stadtarchivar Dieter Wagner im Kophus zum Thema „Auswanderung aus dem Eichsfeld“.

Kinder können um 10 und 11.30 Uhr bei Lesungen Spannendes über den „Handel in einer mittelalterlichen Stadt“ erfahren. Nicht zuletzt ist das Westerturmensemble von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Die dritte Aussichtsebene kann unter Aufsicht in der Zeit von 13 bis 16 Uhr erklommen werden.

Die Führungen sind – wie alle anderen Angebote – zwar kostenlos, werden aber nur in kleinen Gruppen bis maximal 15 Personen und nach vorheriger Anmeldung mit Kartenausgabe angeboten. Karten gibt es ab sofort in der Gästeinformation im Rathaus, Marktstraße 66. Anmeldungen sind unter Telefon 0 55 27 / 84 12 00 möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt