Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Baumpfleger haben trotz Kälte Hochsaison

Arbeiten an der Bundesstraße 247 Baumpfleger haben trotz Kälte Hochsaison

Der Winter ist hart. Dennoch gibt es draußen viel zu tun. Die Baumpfleger haben Hochsaison: Noch bis 28. Februar sind sie im Einsatz.

Voriger Artikel
Fenster durch Bierflaschenwürfe beschädigt
Nächster Artikel
Über Jahrzehnte Wohl der Patienten im Blick

In der Weinbergkurve zwischen Duderstadt und Mingerode: Carsten Beinhoff und Mitarbeiter arbeiten sich abschnittsweise an der Bundesstraße 247 vor.

Quelle: OT

Seit Wochen ist eine Kolonne des Unternehmens „Der Baumpfleger“ aus Tiftlingerode an der Bundesstraße 247 zwischen Gieboldehausen und Duderstadt mit Baumpflegearbeiten beschäftigt. 680 Straßenbäume, zumeist Linden, werden zurückgeschnitten. Darüber hinaus werden mehr als 2000 Bäume und Büsche im Umfeld der Straße, im Fachjargon als Straßenbegleitgrün bezeichnet, „auf Stock geschnitten“, wie Firmenchef André Bernhard erläutert.

Es ist lichter geworden an der vielbefahrenen Bundesstraße. Man sieht, wo die Kolonne bereits war. Auch sicherer geht es wieder unter den Bäumen zu. Das Lichtraumprofil zwischen durchfahrenden Lastwagen und den Ästen der Bäume ist weitgehend hergestellt. „Hängen die Zweige zu tief, kann es gefährlich werden“, sagt Bernhard, der von Beruf Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung ist.

Noch bis Ende Februar dauert der Einsatz im Auftrag der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Aus Gründen des Vogelschutzes sind Baumpflegearbeiten danach in freier Natur nicht mehr erlaubt. Auch im Abschnitt der B 247 zwischen Gieboldehausen und Bilshausen sollen dann sämtliche Straßenbäume zurückgeschnitten sein, erläutert Bernhard, der sich auf ein Team von qualifizierten Mitarbeitern verlassen kann.

Unter Leitung von Carsten Beinhoff, von Beruf Diplom-Forstwirt, arbeitet sich die Kolonne streckenweise vor. Für Pendler kommt es an Ampeln auf der halbseitig befahrbaren Strecke zu kurzen Wartezeiten. Von einer Hub-Arbeitsbühne aus setzten die Baumpfleger die Sägen an und entfernen dabei auch abgestorbene und trockene Äste. Geschreddertes Holz dient als Baustein für Humus.

Schnee und Kälte? Die Männer an den Motorsägen müssen damit klarkommen. „Kein Problem“ ist sich Baumpfleger Bernhard mit seinen Mitarbeitern einig. Das Zwiebelprinzip hilft ihnen bei der Arbeit bei Frost und Eis. Unter ihrer Warnschutzkleidung tragen die Männer warme Sachen – nicht zu vergessen auch die vorgeschriebene Schnittschutzkleidung.

Von Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt