Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Beifall für Gerichtsentscheid

Umgehung Waake Beifall für Gerichtsentscheid

Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Leipzig, den Weg für den Bau der Umgehungsstraße juristisch frei zu machen (Tageblatt berichtete), ist im Untereichsfeld auf große Zustimmung gestoßen.

Gieboldehausens Samtgemeindebürgermeister Reinhard Grobecker (CDU) freut sich: „Es ist ein Riesenglück, dass wir den Kampf mit dem Riesen doch noch gewonnen haben. Vor allem für die Pendler ist das ein großes Geschenk zum Jahresende. Zu verdanken ist das Hartwig Fischer, der sich sehr für die Realisierung des Vorhabens eingesetzt hat.“

Ähnlich wertet das Urteil Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU): „Eine bessere Nachricht hätte es zum Jahresende kaum geben können.“ Es bleibe zu hoffen, dass tatsächlich im Jahr 2010 mit dem Bau der Umgehung für Waake begonnen werde. Für die ganze Region sei die Umgehung „ein ganz großer Schritt nach vorn“.
Zustimmung kam auch von der Samtgemeinde Radolfshausen und der Gemeinde Waake selbst. Erwin Große, Verwaltungsvertreter von Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Wucherpfennig (SPD) sowie Helmut Lange (SPD) verwiesen darauf, dass man sich gemeinsam schon seit Jahrzehnten für den Bau der Umgehungsstraße stark gemacht habe. Durch sie werde die Region besser an die Kreisstadt Göttingen angebunden, die täglichen Staus seien dann Vergangenheit.

Enttäuscht zeigte sich dagegen Oliver Trisl, erklärter Gegener des Baus der Umgehungsstraße. Das Gericht sei auf die für eine Revision genannten Gründe nicht eingegangen und habe die Einwände der Beschwerdeführer einfach zurückgewiesen. Nun müsse man prüfen, ob unter Umständen auf EU-Ebene noch juristische Möglichkeiten bestünden, dem Protest der Umgehungsstraßen-Gegner Geltung zu verschaffen.

Mit dem geplanten Bau der Ortsumgehung Waake werde kein Problem gelöst, aber viel Natur mit viel Geld zerstört, kommentiert der Göttinger Landtagsabgeordnete Stefan Wenzel (Grüne). Der Straßenlärm werde lediglich verlagert. Künftig würden nur andere Anwohner belastet.

Sebastian Rübbert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Damm als Umleitung

Jetzt geht es richtig los mit dem Bau der Ortsumgehung für Waake. 100 000 Kubikmeter Boden werden die beteiligten Firmen ab kommendem Dienstag für den ersten großen Bauabschnitt bewegen.

mehr
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt