Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Berufsfindungsbörse bietet Antworten auf Augenhöhe

Umfrage Berufsfindungsbörse bietet Antworten auf Augenhöhe

Die siebte Eichsfelder Berufsfindungsbörse steht vor der Tür. Am 14. November stellen sich an mehr als 80 Ständen Unternehmen, Schulen und Institutionen aus der Region vor. Dabei können Ausbildungsberufe vom Anlagenmechaniker bis zum Zimmerer kennen gelernt werden. Das Tageblatt hat bei Auszubildenden der Sparkasse nachgefragt, was sie von der Veranstaltung halten.

Dass die Berufsfindungsbörse Orientierung bei der Frage „Was möchte ich eigentlich werden?“ bietet, weiß Jana Schallehn. Die Nörten-Hardenbergerin war vor ihrer Ausbildung gezielt zu der Veranstaltung gefahren, nachdem sie aus der Zeitung davon erfahren hatte.
Auch Ann-Kristin Preitz hat von ihrem Besuch auf der Berufsfindungsbörse profitiert. „Ich habe bei einem Bewerbungs-Check wertvolle Tipps bekommen, was ich besser machen kann.“ Heute freut sie sich darüber, dass ihre Bewerbung bei der Sparkasse erfolgreich gewesen ist. „Es ist wichtig, dass man sich für den Besuch Zeit nimmt“, weiß Daniel Wucherpfennig. Als klaren Vorteil sieht er, dass man ins direkte Gespräch mit Unternehmensmitarbeitern komme. So erhalte man Informationen aus erster Hand.

Azubis geben Auskunft

„Jugendliche bekommen Antworten auf Augenhöhe“, erklärt Carsten Basdorf, Marketingleiter der Sparkasse Duderstadt. Denn so wie am Sparkassen-Stand stehen auch Auszubildende anderer Unternehmen den Besuchern Rede und Antwort. Einen klaren Aufruf an alle Schüler, die noch keine Ausbildungsstelle sicher haben, richtet Dominik Hartmann. Wenn es schon ein solches Angebot gebe, sollte es auch genutzt werden, meint der Sparkassen-Azubi. „Das ist was fürs Leben“, bringt er es auf den Punkt. Einen weiteren Tipp hat er parat: Jeder sollte bei seinem Besuch einen „Fahrplan“ haben. „Also drei, vier, fünf Favoriten raussuchen, um den Tag sinnvoll auszufüllen.“ Janine Ellrott ist neben Daniel Wucherpfennig eine der Sparkassen-Auszubildenden, die Jugendlichen Auskunft geben wird, „in einer Zeit, in der sie über ihre Zukunft entscheiden sollten“. Sie hofft, dass auch viele Eltern ihre Kinder begleiten werden. „Die Wissen gut Bescheid über die Berufswelt und auch darüber, was ihre Kinder wollen“, so Ellrott.

Die Berufsfindungsbörse ist am 14. November von 10 bis 15 Uhr in den Berufsbildenden Schulen Duderstadt, Kolpingstraße 4 und 6, geöffnet.

Von Björn Dinges

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt