Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bilshausen hat jetzt ein Logo

Markus Wüstefeld gewinnt Wettbewerb Bilshausen hat jetzt ein Logo

Rhume, Kirche und Mühle sowie ein Symbol für den größten Arbeitgeber im Ort – die Gemeinde Bilshausen hat jetzt ein Logo. Die Jury hat entschieden: Der Vorschlag von Markus Wüstefeld wird künftig neben dem Ortswappen als Zeichen mit Wiedererkennungswert eingesetzt.

Voriger Artikel
Duderstädter Fastnachtsmarkt an zwei Tagen
Nächster Artikel
„Kunst bist Du...derstadt“ präsentiert Exponate und versteigert Metallpferd

Sieger-Logo: Der Initialbuchstabe B steht für den Ortsnamen, Blau symbolisiert die Rhume, der rote Strich verbindet Jacobi Tonwerke, Kirche und Mühle.

Quelle: EF

Bilshausen. Bürgermeisterin Anne-Marie Kreis (CDU) zeichnete am Freitagnachmittag im Gemeindehaus den Sieger sowie die nachfolgend platzierten Wettbewerbsteilnehmer aus.

Neben Wüstefeld (40), der in Bilshausen lebt und von Beruf Mediengestalter ist, nahmen Kunstmaler Axel Wolf aus Duderstadt als Zweitplatzierter sowie die Bilshäuser Verlegerin Gudrun Strüber als Drittplatzierte ein Preisgeld der Sparkasse Duderstadt, vertreten durch Lothar Brill, entgegen. Ein Sonderpreis ging an die zwölfjährige Alina Maaß aus Bilshausen . Die Schülerin hatte eine Ente und weitere Symbole in den Mittelpunkt ihres außerhalb der Konkurrenz laufenden Entwurfs gestellt.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, lüftete Bürgermeisterin Kreis in Gegenwart der Ratsmitglieder Birgit Hundeshagen, Georg Engelhardt (beide CDU) und Thomas Wüstefeld (UWB) das Geheimnis um den Sieger. Markus Wüstefeld habe sich bei seinem Entwurf von sehr wichtigen und bedeutenden Dingen in Bilshausen leiten lassen und neben der Rhume, der Mühle und der Kirche auch das Unternehmen Jacobi Tonwerke als größten Arbeitgeber mit dargestellt, erläuterte Kreis. Sehr ähnlich, sei auch der Entwurf von Einsender Wolf ausgefallen.

Besonders modern sei der Vorschlag Strübers. Die Bilshäuserin habe einen QR-Code mit in das Logo eingebunden.

Wolf und Strüber nahmen das Ergebnis des Wettbewerbs sportlich und gratulierten dem Gewinner: „Es war schön, dass wir in die engere Auswahl gekommen sind.“

Von Birgit Hundeshagen, der Vorsitzenden des Jugend- und Kulturausschusses, war die Idee ausgegangen, von der Gemeinde einen Wettbewerb zur Suche eines Symbols für Bilshausen auszuschreiben. Im Juni vergangenen Jahres startete der Wettbewerb „ Logo für die Gemeinde Bilshausen“. Alle Kreativen wurden zum Mitmachen aufgerufen, ein Logo zu entwerfen, das  die Gemeinde „positiv und wertig“ repräsentieren soll.  Bis Mitte Dezember gingen 20 Vorschläge ein, von denen dann die Siegerlogos in die enge Wahl kamen. 

Neben  der Bürgermeisterin sowie je einem Mitglied der CDU-, SPD- und der Fraktion der Unabhängigen Wähler Bilshausen gehörte auch ein Vertreter der Sparkasse Duderstadt der Jury an. Die Bürger der Gemeinde konnten sich via Internet noch einmal an der Meinungsbildung beteiligen. Verwaltungsvertreter Klaus-Dieter Grobecker hatte die Entwürfe ins Netz gestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prägnant und positiv

Fünf geschwungene Linien und ein Punkt genügen, ein unverwechselbares Symbol zu schaffen. Die stilisierte Silhouette des Westerturms, 1991 als Markenzeichen für die Landesausstellung Natur im Städtebau von Oliver Ziesing geschaffen, ist heute das Logo der Stadt Duderstadt – prägnant, bekannt, positiv besetzt.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt