Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Blitzmarathon: 198 Temposünder auf der B 27 und B 446

5822 Fans der Polizei Blitzmarathon: 198 Temposünder auf der B 27 und B 446

1242 Raser hat die Polizei beim sogenannten Blitzmarathon am Mittwoch erwischt. An 53 Kontrollstellen im Bereich der Polizeidirektion Göttingen zwischen Hoya und Hann. Münden maßen Beamte das Tempo von Auto-, Motorrad und Lastwagenfahrern.

Voriger Artikel
Wie sicher sind Behörden im Eichsfeld? Können sich Mitarbeiter schützen?
Nächster Artikel
Bayrischer Zirkus gastiert über Pfingsten auf Gieboldehäuser Festplatz

Polizei-Leitstelle: Hier wird der Blitzmarathon koordiniert und werden vom Team um Hilke Vollmer (2. v. r.) 130 Beiträge auf Facebook eingestellt.

Quelle: CH

Göttingen/Duderstadt. Ein gutes Fünftel der Temposünder (258) gingen der Polizei im Landkreis Göttingen ins Netz, der weitaus größte Teil davon wiederum im Bereich des Polizeikommissariats Duderstadt.

An den Kontrollstellen an den Bundesstraßen 27 und 446 wurden 198 Raser im Wortsinn aus dem Verkehr gezogen.

Viel zu tun hatten die Beamten insbesondere an der B 27 bei Ebergötzen. Hier wurden 190 Temposünder gezählt. Der schnellste Raser war mit Tempo 144 statt der erlaubten 100 Kilometer pro Stunde unterwegs. Acht Autofahrer waren in der 70er-Zone auf der B 446 bei Seeburg zu schnell.
Je nach Ausmaß der Tempoüberschreitung gestalteten sich die Strafen für die betroffenen Autofahrer.

Eine Anzeige und  ein Bußgeld von mehr als 35 Euro wird auf 60 Autofahrer zukommen. Sie erhalten die Bescheide demnächst vom Landkreis zugeschickt. Ein Verwarngeld von unter 35 Euro kassierte die Polizei direkt bei den übrigen Temposündern  für geringfügige Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit oder für Verstöße gegen die Anschnallpflicht oder das Handyverbot am Steuer.

Trotz Strafen Fans gewonnen

Trotz dieser Strafen brachten der Blitzmarathon der Polizei nachweislich Fans ein. Die Aktion wurde umfangreich im Internet-Netzwerk Facebook begleitet. In rund 130 Beiträgen kündigten die Beamten den Blitzmarathon und jede einzelne Kontrollstelle aktuell an. 5822 Nutzer verfolgten und kommentierten die Facebook-Einträge.

Hilke Vollmer, Pressesprecherin der Polizeidirektion, wertet das als Erfolg, nicht nur wegen der großen Zahl der erreichten Internetnutzer. Zu 85 Prozent seien es 18- bis 45-Jährige gewesen, die die Aktion auf Facebook verfolgt hätten. Das sei genau die Zielgruppe, die besonders häufig in schwere Unfälle verwickelt sei, erläutert Vollmer. Mit ihnen sei direkt ein Dialog und die Beantwortung von Fragen möglich gewesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
46 Fahrverbote
Blitzmarathon: Polizei berichtet live im Internet bei Facebook über die Messaktion.

Beim Blitzmarathon der Polizeidirektion gingen der Polizei am Mittwoch allein im Landkreis Göttingen 258 Raser ins Netz. In 182 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Auf 76 Autofahrer aber kommt wegen erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitung ein Bußgeld zu.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt