Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Bootsverleih am Seeburger See stockt Freizeitflotte auf

Saison bis 30. Oktober Bootsverleih am Seeburger See stockt Freizeitflotte auf

Erst kamen die Ruderboote aus Kunststoff, dann die Paraboote mit Handbetrieb für Menschen mit Handicap. Jetzt erobern die Tretboote den Seeburger See. Vom 1. Mai bis 30. Oktober täglich von 9 bis 19 Uhr sind dort wieder Bootstouren möglich.

Voriger Artikel
350 Jahre Schützenverein Seulingen: Festplatz geteert, Umzugswagen überdacht
Nächster Artikel
Überfall auf Ex-Freundin: Fünf Jahre Gefängnis

Warten auf wärmeres Wetter und See-Gäste: Knöchelmann, Wemheuer und Weidemann (v.l.) stellen die neuen Tretboote vor.

Quelle: Schauenberg

Seeburg. Und in der neuen Saison setzt der Zweckverband Seeburger See, für den Karl-Heinz Weidemann den Bootsverleih betreut, verstärkt auf Tretboote als neuen Bootstyp. Der Probelauf im vergangenen Jahr war so erfolgreich, dass die Freizeitflotte jetzt um sechs Tretboote aufgestockt wird.

„Flamingo“-Tretboote

Vom Seevergnügen vergangener Tage zeugen am Seeburger Seeufer nur noch das alte Bootshaus mit Reetdach und drei Ruderboote aus Holz. Alle anderen der knapp zwei Dutzend Ruderboote sind seit einem Vierteljahrhundert nach und nach gegen pflegeleichtere Kunststoffboote ausgetauscht worden. Ebenso dezent dunkelgrün sind die vier Tretboote, die bereits vor Anker liegen. Zwei weitere sollen bis Anfang Juni folgen, berichten Christel Wemheuer und Bernd Knöchelmann vom Zweckverband. Wie die „Chiemsee“-Ruderboote stammen auch die „Flamingo“-Tretboote vom Hersteller Bavaria. Der Storch hätte zwar eher zum Seeburger See gepasst, den gibt es in der Produktpalette des Bootsbauers aber nicht.

4000 Stunden

Gewinn macht der Zweckverband mit dem Freizeitangebot nicht. Die jährlich rund 20 000 Euro Einnahmen fließen in Unterhaltungs- und Personalkosten sowie Neuanschaffungen. Rund 4000 Stunden lang waren die Boote im vergangenen Jahr ausgeliehen. „Trotz des durchwachsenen Wetters waren die Bootstouren sehr begehrt, für die ersten beiden Tretboote gab es Wartezeiten“, berichtet Weidemann, der auch das Natur-Informationszentrum am Seeufer betreut. Nach dem kühlen und daher mauen Saisonstart hofft er jetzt auf schöneres Wetter. „25 Grad sind optimal für Bootstouren“, sagt Weidemann.

Sauerstoffzehrung und Algen

Wenn es zu heiß wird, ziehen die Seegäste die Abkühlung im Naturschwimmbad vor – und dem See drohen Sauerstoffzehrung und Algen. Für Sandfangbecken zur Reduzierung der Sedimenteinträge in den See gebe es inzwischen verschiedene Planungsvorschläge, berichtet Kreisdezernentin Wemheuer. Finanzierung, Folgekosten und Trägerschaften würden aber noch diskutiert. Nach wie vor in der Schwebe ist auch die Zukunft des alten Bootshauses, deren Abriss oder Umsetzung seit Jahren in der Diskussion ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sommersaison beginnt
Die Sommersaison am Seeburger See beginnt mit der Öffnung des Bootsverleihs am 1. Mai.

Der Bootsverleih am Seeburger See startet am 1. Mai in die Sommersaison, die Freibäder in Seeburg und Duderstadt im weiteren Verlauf des Monats. Den Bootsverleih hat der Zweckverband Seeburger See um einen neuen Wasserfahrzeug-Typ ergänzt: In diesem Jahr kommen vier neue Tretboote zum Einsatz.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt